Kategorien
Journal

Journal Dienstag, 23.8.2016

Heute morgen prompt eine halbe Stunde verschlafen. Tssss… Wir kamen trotzdem pünktlich los, Jott und Herr Schnuffke standen pünktlich auf und ich hab einfach erst im Büro gefrühstückt. Geht alles.

Herr Schnuffke hat sich scheinbar schon wieder eine Erkältung eingefangen. Er schnieft rum und sein Husten, der nach der Bronchitis dank Zwiebelsaft und guter Pflege langsam und stetig nachließ, wurde wieder stärker. Es ist zum Mäusemelken.

Hoffentlich hilft der Hustensaft, den wir heute kauften.

Überhaupt, der Hustensaft: Zu Hause bemerkten wir, dass der Hustensaft ein homöopathisches Arzneimittel ist. Nun bin ich da ja immer etwas skeptisch, kam aber nicht umhin zu bemerken das zusätzlich zu den tatsächlichen homöopathischen Wirkstoffen in ihren Potenzierungen auch pflanzliche Wirkstoffe (Sonnentau, Efeu) enthalten sind, die, wie eine kurze Internetrecherche ergab, wohl tatsächlich helfen.

Ich vertraue nun also auf die Kräfte der Natur.

Und beim nächsten Apothekenbesuch werde ich freundlich darauf hinweisen, dass ich kein (rein) homöopathisches Arzneimittel möchte, sondern ein richtiges Medikament. Das dann auch gern günstiger sein kann als der Hustensaft. Ich muss ja nicht für maximal verdünnte Scharlach-Schildläuse und ähnlichen Unfug Geld bezahlen.

Zusätzlich zu Herrn Schnuffke hat es auch Jott wieder erwischt, sie hat eine Erkältung. Wir wechseln uns da sehr schön ab… Das veranlasste mich heute morgen zum Stoßseufzer, doch ganz gern nochmal den Tag erleben zu wollen an dem KEINER von uns dreien in irgendeiner Form krank oder angeschlagen ist

Beim heutigen Frauenarzttermin konnte Jotts Ärztin scheinbar etwas genauer das Geschlecht der Zwillinge erkennen. Nach dem Rumgerate der letzten Male und der Aussage, mit dem alten Gerät und bei der Lage der Babys nichts erkennen zu können, nehmen wir das allerdings nicht ganz so ernst und warten auf die Feindiagnostik am Freitag. In der Feindiagnostik-Praxis sind moderne Geräte vorhanden, und vielleicht geruhen die Herren/ Damen/ Herren und Damen Zwillinge ja, sich in die richtige Position zu legen.

Auch heute verlief die Fahrt mit dem Schienenersatzverkehr zur und von der Arbeit/ KiTa gut. Ich werde morgen allerdings mal eine andere Strecke probieren. Wir fahren mit der Straßenbahn bis Mahlsdorf, steigen dort in die S5 und fahren mit der bis Friedrichstraße. Dadurch muss ich nur ein Mal umsteigen, und da die jeweiligen Fahrtstrecken länger sind, wird Herr Schnuffke durch das Geschaukel und die Umgebungsgeräusche vielleicht in den Schlaf gelullt. Er ist nämlich morgens ganz schön müde.

Abends wieder Home Office, das wird mich nun eine Weile begleiten. Ich habe mit meiner Teamleiterin vereinbart, eine Stunde früher gehen zu dürfen und die Zeit Abends nachzuholen. Dadurch kann ich Herrn Schnuffke früher aus der KiTa abholen und wir sind im Idealfall gegen ~17:30 Uhr zu Hause und nicht erst gegen 18:30 Uhr. Das wäre etwas spät.

Was schön war: Herr Schnuffke beim Spielen auf dem KiTa-Gelände zu beobachten. Die Gruppe war draußen, Herr Schnuffke wuselte auf dem Gelände herum.

2 Antworten auf „Journal Dienstag, 23.8.2016“

Wenn bei euch immer alle so oft krank sind, wäre es vielleicht doch nicht so schlecht, die Homöopathie mal miteinzubeziehen?
Es muss ja nicht radikal nur das eine oder das andere sein, aber bei uns (3 Kinder) hat es ganz ausgezeichnet mit Homöopathie funktioniert. Sogar eine Mittelohrentzündung haben wir so geheilt und danach nie wieder bekommen.
Wir hatten und haben hier maximal eine Erkältung im Herbst/Winter und das war’s.
Ich wünsche euch auf jeden Fall gute Besserung. Mit welchen Mitteln auch immer. :-)
Liebe Grüsse
asty

Hi asty, danke für die Besserungswünsche :) Inzwischen gehts eigentlich wieder, wir husten und schniefen zwar noch ein bisschen vor uns hin, aber das hält sich in Grenzen.

Zur Homöopathie: Neeee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.