Kategorien
Journal

Journal Mittwoch, 21.3.2018

Mein Diensthandy ist da :) Ich warte noch auf den Brief mit der Pin für die Simkarte und dann kann ich es fertig einrichten. Anders als mein privates Smartphone hat es kein Android-Betriebssystem, sondern iOS. Das passt besser zu meiner sonstigen Büro-Ausstattung & ich kann mich so in iOS einfuchsen und entscheiden, ob ich den Umstieg auch privat machen möchte.

M kam beim Abholen in der KiTa freiwillig zu mir, war sehr quengelig und wollte auf dem Heimweg über das übliche Maß hinaus getragen werden… Zu Hause klagte er über Ohren- und Halsschmerzen und ließ sich sehr bereitwillig ins Bett bringen. Schlafen konnte er allerdings vor allem auf Grund der Ohrenschmerzen nicht, er schreckte immer wieder hoch. Muss wohl schlimm gewesen sein.
Er bekam etwas Nurofen-Saft und konnte dann endlich einschlafen.
Morgen wird Jott mit ihm zum Arzt gehen, mal gucken was rauskommt.

Gefühlt heute nur Kleinkram im Büro gemacht. Das ist am Tagesende unbefriedigend, weil der „Ich habe was geschafft“-Effekt fehlt.

Jott war Abends wieder außer Haus, meine Mama kam dafür wieder zu Besuch. Das war heute besonders passend, da M eben so nähebedürftig war. Alleine wäre das sehr, sehr schwer geworden.

Herr Buddenbohm schreibt den Sommer herbei.

Frau Modestes und meine Vorstellungen von Glück ähneln sich sehr. Da freu ich mich drauf: Die Kinder wuseln durch die Wohnung und die Erwachsenen sitzen zusammen, essen und erzählen.

Wieder so ein Text, bei dem mir nach dem Lesen ein Kloß im Hals saß: Herr Neumann will nicht sterben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.