Kategorien
Journal

Journal Donnerstag, 22.3.2018

M, gestern Abend noch schwer leidend, war heute morgen wieder okay.

Ich war gewissermaßen schon auf dem Sprung mit den Zwillingen, als er aufwachte. Als ich ihm eröffnete, dass er heute mit Jott allein zu Hause bleiben darf- ich rechnete ehrlich gesagt mit Begeisterung- reagierte er gegenteilig. Er wollte un-be-dingt mit in die KiTa. Ich konnte mich aufbruchbedingt da nicht groß kümmern und überließ das Jott. Als ich mit den Zwillingen aus der Straßenbahn stieg, rief sie an: M sei total fit, mache Faxen, sei munter und wollte immer noch in die KiTa, und das Ohr war weder rot noch dick noch irgendwas. Okay! Dann also KiTa. Während ich die Zwillinge ablieferte, frühstückten die beiden und dann brachte Jott M ungefähr 15 Minuten später als sonst in die KiTa.

M ist offenbar ein Wunder der Natur. Bereits die zweite Spontanheilung diese Woche!

Die geniale Idee gehabt, mir im Großraumbüro eine Mittagsschlafgelegenheit einen Rückzugsort für ungestörtes Arbeiten zu organisieren.

Ich passe da tatsächlich der Länge nach rein. Die Kissen schlucken auch ziemlich viele Geräusche…

Heute kam der Brief mit der PIN für das Firmenhandy. Ich werd mich da am Wochenende reinfuchsen, für die ganzen Einstellungen brauch ich ein wenig Zeit.

Nachmittags ordentlich von Jott getrollt worden. Sie hatte morgens gesagt, dass sie die Kinder abholt. Ich blieb dementsprechend etwas länger im Büro und war daher umso geschockter, als sie mich kurz vor 16 Uhr anrief und in einem Halbsatz erwähnte, dass ich dies und jenes ja gleich beim Abholen der Kinder in der KiTa den Erzieherinnen sagen könne. Mir lief es in dem Moment tatsächlich kalt den Rücken runter- hatte sie unsereAbstimmung vergessen? Sie war auch total ernst und überzeugend… Hatte ich unsere Vereinbarung falsch aufgefasst? Während ich fix durchrechnte, wann ich frühestens an der KiTa sein könnte (~17:15 Uhr), löste sich die Sache aber auf… Sie htte mich tatsächlich nach Strich und Faden verarscht.

Nach dem Auflegen („Komm Du mir mal nach Hause, junges Frollein!“) großes Gelächter im Büro- meine Kollegen hatten das mindestens halb mitbekommen und fanden die Geschichte sehr, sehr lustig… (Ja, war sie auch. Ich hab mitgelacht).

Seit sie wieder regelmäßig in die KiTa gehen, sind die Zwillinge wesentlich ausgeglichener. Das macht sich inwischen vor allem Nachts bemerkbar, seit ein paar Tagen bekommt nur noch J gegen 23 Uhr eine Flasche und schläft im Anschluss bis ungefähr 6 Uhr. G bekommt keine Flasche und wacht trotzdem erst mit J auf.

So darf das sehr gern bleiben.

Den ganzen Tag daumendrückend bei Frau Rabe mitgefiebert. Sehr gefreut über die die erfolgreiche Verteidigung und den Doktortitel.

https://twitter.com/Rabensalat/status/976815226648780800

Herzlichen Glückwunsch! Ich drücke die Daumen für etwas Entspannung in den nächsten Tagen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.