Kategorien
Journal

Sonntag, 24.10.2021

Gerad keine große Lust täglich zu bloggen. Dabei würd ich schon gern ein paar Dinge runterschreiben, damit ich mich in ein paar Jahren beim Wiederlesen freuen kann. Aber ach, wenn es dann Abends ist mach ich lieber andere Sachen als nochmal was runterzutippen.

Für unsortierten Kram der letzten Tage bitte weiterlesen.


Nachdem ich Donnerstag und Freitag noch dachte, dass es ja schon sehr merkwürdig ist das die letzten Nachwirkungen meines eigentlich überstandenen Infekts von letzer Woche sich so hartnäckig halten, war mir dann am gestrigen Samstag klar, was los ist: Ich hab mich– Trommelwirbel– wieder irgendwo angesteckt. Gestern leichte Halsschmerzen, Nase dicht, Husten, ganz schön k.o.… Aber zum Glück kein Fieber und auch nicht dieses elendige Krankheitsgefühl wie letzte Woche.

Die einigermaßen regelmäßig durchgeführten Covid-Tests sind alle negativ, immerhin.

Zu allem Überfluss hats Jott auch erwischt, die hat die gleichen Symptome wie ich und sah gar nicht so gut aus als die Kinder und ich Abends nach unserem Nachmittagsausflug nach Hause kamen.


Beim Kinderarzt nach einer Booster-Impfung für meine J&J-Impfung angefragt. Soll ja jetzt halbwegs offiziell empfohlen sein für mit J&J-Geimpfte.

Parallel sehen die Daten zur Impfung für Kinder ab 5 sehr gut aus. Da wir morgen wegen der 2. FSME-Impfung eh beim Kinderarzt sind werd ich mal nachfragen ob es schon eine Warteliste gibt, da möchte ich die Kinder gern raufsetzen lassen.


Das hintere Laufrad an meinem Fahrrad eiert merkwürdig rum. Ich bin unschlüssig ob ich Geld in das Fahrrad stecken möchte oder ob ich mich nächstes Jahr um ein Jobrad kümmere. Mein Arbeitgeber bietet das an, das scheint eine gute Sache zu sein.


Es herbstet.

Ich kann mich gar nicht satt sehen an den Farben. Die Kinder sind schon ganz genervt weil ich sie immer auf die schönen Blattfärbungen hinweise.

Und obwohl auch hier am Donnerstag und Freitag der Sturm durchfegte, sind noch genügend Blätter an den Bäumen :)


Am Freitag war „Community Day“ des Geschäftsbereichs an allen Standorten. So richtig im Büro, mit anderen Menschen. Morgens den dritten Corona-Test in dieser Woche gemacht, dann frisch negativ ins Büro gefahren worden– Kollegen, die drei Straßen weiter wohnen, nahmen mich mit.

Das Programm bestand aus gemeinsam Stream gucken, Mittagessen, World Café, Team Building Maßnahme (sehr cool, wir sollten gemeinsam mit Domino-Steinen/Lego/Kapla-Steinen etwas zum Thema „Gemeinschaft“ bauen, das machte unerwartet viel Spaß) und Tagesausklang beim gemeinsamen Abendessen im Bless am Hausvogteiplatz (gutes Essen, sehr gute Cocktails, richtige Kontrolle der Impf-Zertifikate – kann ich weiterempfehlen).

Sehr gute Nachricht von der GF: Weil die Zahlen für 2021 über allen Erwartungen/Zielen lagen, gibts einen Bonus. Ick freu‘ mir.


Donnerstag Abend zum ersten Mal seit Anfang Oktober wieder Krafttraining gemacht. War scheiße, weil schwer. Freitag hatte ich Muskelkater. Weil ich _schon_ wieder erkältet bin, pausiert es nun wieder– so wie das Laufen. Sehr nervig, ich hoffe meine Fortschritte lösen sich durch die mittlerweile fast vier Wochen nicht in Luft auf (wobei– dann mach ich halt wieder mit ein bisschen weniger Anstrengung weiter).


Das Wochenende sehr ruhig angegangen, die Kinder durften ein bisschen mehr Fernsehen als sonst und wir couchten etwas mehr als sonst. Draußen waren wir trotzdem, im FEZ und im Skate-Park im Bellevue-Park. Die frische Luft war nett, und weil ich schlau war und mich warm genug eingepackt hatte fror ich bei 7° und 9° auch nicht. Die Kinder waren ein bisschen geknickt weil ich nicht mitrannte und -tobte, aber da mussten sie durch.


Jetzt wieder gesundschlafen. Nochmal krank zu Hause bleiben ist keine Option.

2 Antworten auf „Sonntag, 24.10.2021“

Schön, wieder von ihnen zu lesen. Hier ist auch halber Dauerschnupfen, mal sehen, was die Kinder jetzt nach den Ferien so mitbringen. Warteliste für die Kinderimpfung finde ich, ehrlich gesagt, gruselig. Wir Erwachsenen sind geimpft und halten uns an alles, aber meine Kinder sollen aus dem sowieso schon kommenden Zwang so lange wie möglich rausgehalten werden. Ich hoffe für sie auf einen Totimpfstoff, ich möchte nicht für sie entscheiden müssen, dass sie so etwas neuartiges bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.