Kategorien
Journal

Journal Dienstag, 24.10.2017

Tag 2 im Normalbetrieb. Soll heißen: M ging in die KiTa, ich ins Büro, Jott betreute tagsüber die Zwillinge, und dabei blieb es auch den Tag über.

Angeregt durch die Kommentare lasse ich seit gestern Smartphone und Laptop während der Bahnfahrten in der Tasche und lese stattdessen. Das habe ich ohne zu übertreiben seit Ewigkeiten nicht gemacht, und bereits am zweiten Tag merke ich wie schön es ist. Zwei Mal ~25 Minuten me time quasi.

Bislang zeigt mir mein Online Banking lediglich die abgehobenen 50 Euro vom Samstag an und keine Rückbuchung. Ich muss dann wohl morgen mal mit der Bank telefonieren.

M und die Zwillinge miteinander interagieren zu sehen ist toll. Bevorzugt wetzen sie alle drei durch den Flur, überholen sich gegenseitig und lachen sich dabei schlapp. Und wenn M nach Hause kommt, läuft er zuerst durch die Wohnung, sucht seine Geschwister, und wenn er sie findet sagt er sowas wie „Ach hier seid ihr, ich hab euch gesucht!“. Das ist sehr, sehr putzig.

Es ist allerdings nicht alles Gold: M orientiert sich etwas sehr stark an den Babys und imitiert ihr Verhalten/ verhält sich wie sie. Vermutlich hofft er, so mehr Aufmerksamkeit von uns zu bekommen. Alle Beteuerungen von uns, dass wir ihn als kleinen großen Jungen viel lieber haben als als Baby, helfen bislang nicht.

Ich freu mich sehr aufs Wochenende. Das wird M nämlich mal wieder bei seinen Großeltern verbringen und Jott und mir Gelegenheit geben, etwas zu verschnaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.