Kategorien
Journal

Journal Samstag, 24.10.2015

Herr Schnuffke schlief heute mit einer kurzen Unterbrechung gegen halb 5 (von der ich nichts mitbekam) bis 9 Uhr. Neun Uhr! NEUN! So lange geschlafen haben wir lange nicht mehr. Das war schön.

Dank Rewe-Lieferung gestern mussten wir heute nicht für die kommende Woche einkaufen, sondern konnten den Tag entspannt angehen. Nach dem späten Frühstück (andere sprechen zu dieser Uhrzeit von Mittagessen) überredete ich Jott, mit Herrn Schnuffke und mir ein wenig vor die Tür zu gehen um etwas frische Luft und Sonnenlicht zu bekommen. Aus dem „ein wenig“ wurde eine etwas längere Tour, wir beschlossen relativ spontan noch ein paar Becher zum Aufbewahren von Brei für das Kind zu besorgen. Herr Schnuffke zischte heut nämlich mir nichts, dir nichts mehrere Portionen Brei weg und zeigte sich äußerst begeistert von dieser Ergänzung zu den Stillmahlzeiten. Eventuelle Nebenwirkungen bei der Verdauung stellten sich bislang noch nicht ein. Und so sind Jott und ich einerseits verblüfft, andererseits sehr erfreut über diese Entwicklung.

Beim Einkaufen erreichte Jott die Nachricht einer Bekannten, dass sie etwas für uns habe und auf dem Weg zu uns sei (wtf?). Da wir ja nicht zu Hause, sondern im Forum waren, jenes als Treffpunkt ausgemacht und besagte Bekannte mit Mann und Kind dort getroffen. Wir bekamen ungefähr ein Dutzend Becher mit selbstgemachten Apfelbrei für Herrn Schnuffke geschenkt (hurra!) und nutzten das Treffen zum Eisessen und Kaffee trinken.

Am Abend mehrere Kilo Gemüse (ok, es waren zwei- aber das sind ja auch mehrere…) zu Brei verkocht, in die neu erworbenen Becher gefüllt und für die kommende Woche eingefroren.
Kartoffel-Möhre-Brei

Wenn das Kind gegen 20 Uhr endlich schläft, geht eine Woge der Erleichterung durch Jott und mich: Der Teil ist geschafft. Heute haben wir danach Fünfe gerade sein lassen, die verpassten Gotham-Folgen der letzten beiden Wochen angeschaut und die Füße hochgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.