Kategorien
Journal

30.11.2020

Unfassbar viel zu tun gehabt die letzten Tage und Wochen. Teilweise 10 – 11 Stunden Arbeitstage, d.h. bis nachts 23 Uhr und länger am Rechner gesessen und gearbeitet. Natürlich on top zum normalen Alltag.

Dementsprechend alle Prio B Themen (sprich: Blog, Social Media) auf Null runtergefahren und die wenige Zeit, die verfügbar war, für die Familie reserviert.

Die Nachfragen ob alles okay ist rührten mich sehr. Beim nächsten Mal melde ich mich ordnungsgemäß ab :)

Heute hab ich übrigens Urlaub, daher nehm ich mir die Zeit für ein Status Update.


Gute, ach was, supergute, ACH WAS, die besten Nachrichten dieses Jahres: Jott und ich werden in 2021 Onkel und Tante, die Kinder somit Cousins und Cousinen. Mein Bruder und seine Freundin erwarten ein Kind und ich freu mich unfassbar :)


Unsere Corona-Premium-Freunde sind teils in Quarantäne. Zum Glüc nur als Kontaktpersonen 1. Grades und ohne jegliche Krankheitsanzeichen. Wir wir ja alle mittlerweile wissen muss das zwar nichts heißen, es ist aber natürlich trotzdem besser als wenn dort jemand ernstlich erkrankt wäre.

Theoretisch könnte dadurch auch bei uns Covid eingeschleppt worden sein. Sie erfuhren erst nach ihrem letzten Besuch bei uns, dass sie zum Kontaktpersonenkreis gehörten.

Uns stellte das vor die Frage, wie wir uns richtig verhalten könnten– wir konnten uns da aber auch nicht auf irgendeine Linie einigen. Z.B. die Kinder vorsorglich aus der KiTa nehmen und uns zwei Wochen einbunkern kam uns übertrieben vor; zudem hätte uns das natürlich vor das Problem gestellt das wir nicht hätten arbeiten gehen können und eben zu Hause zu 5. auf 88qm verrückt geworden wären.

Da wir aber alle gesund sind (bis auf die herbsttypischen laufenden Kindernasen) scheint aber auch alles in Ordnung zu sein.


Sonst so:

  1. ebay Kleinanzeigen ausprobiert um Sachen zu verschenken. Einstellen, Beschreiben und Nachrichten beantworten ging gut. Der erste Interessent kam trotz vereinbarten Termin nicht, die zweite dafür schon. Während die kostenlosen Items rege angefragt werden, rollen bei den Sachen die ich verkaufen will Tumbleweeds durch.
  2. Die Tage das Schlafzimmer versmartet. Wir haben nun eine Philipps Hue Bridge und einen Light Strip im Einsatz. Nette Spielerei, ich muss mir nur noch einen geeigneten Namen für die Steuerung per Siri ausdenken.
    Die erste Idee, es einfach „Ficklicht“ zu nennen– „Siri, aktiviere Ficklicht“ ist leider nicht realisierbar weil ich innerlich 11 bin und dann erstmal kichern müsste
  3. In den wenigen Minuten die mir neben Arbeit und Familie geblieben sind wieder angefangen Bücher aus Papier zu lesen. Nicht ganz überraschend fiel meine Wahl auf die Uhred-Saga von Bernard Cornwell– die hat mir vor vielen Jahren schon viel Freude bereitet und ich hoffe, in ein paar Wochen oder wohl eher Monaten die bislang unbekannten Teile kennen lernen zu dürfen.
  4. Seit den Tagen vor der US-Wahl keinen Blick mehr in Twitter rein geworfen und das tat sehr gut. In den Wochen festgestellt, was für eine Empörungsmaschine das ist und wie wenig ich es vermisse, ständig auf diverse Missstände draufgestoßen zu werden (jaja, ignorance is bliss…)
  5. Die Wohnung ist Jott sei Dank bereit für die Weihnachtszeit.
  6. Nach den Mangos letztens Mandarinen über Crowdfarming bestellt. Im Unterschied zu den Mangos waren die Mandarinen sofort essbar. Schmecken gut, aber der erhoffte große Unterschied zu den normalen Mandarinen blieb aus.
    Einmal werd ichs noch probieren mit Apfelsinen, da erhoffe ich mir immer noch das es eine deutliche Verbesserung im Gegensatz zu Supermarkt-Obst gibt.

Coole Sache: HistoMapBerlin.


So schnell verbreitet sich das Coronavirus in Innenräumen

3 Antworten auf „30.11.2020“

Jaja, die besinnliche Vorweihnachtszeit. ;-) Hoffe, es wird doch noch ruhiger. Und das sowohl bei den Freunden als auch bei Ihnen nichts rauskommt. Und das Ficklicht hat mir große Freude am Morgen bereitet, wir haben das tatsächlich auch unterm Bett, aber auf die Idee, es so zu benennen, sind wir noch nicht gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.