Kategorien
Journal

Journal Samstag, 23.3.2019

Sehr gut, sogar fantastisch gut, geschlafen. Siebeneinhalb Stunden ohne Unterbrechung, das Fitbit zeigt auch keine Störungen an. Da meinte es jemand in der letzten Nacht gut mit uns.

Jott hat tatsächlich eine Art Magen-Darm-Infekt. Die ruhige Nacht kam ihr sehr zugegen, heute morgen war sie nicht mehr ganz so blaß um die Nasenspitze wie gestern Abend.

Heute Vormittag begleitete M die Zwillinge und mich zum Spielplatz. Das war schön und sehr anstrengend, denn während es auf den Vormittagsausflügen relativ ruhig zugeht, wurde heute viel geschrien, geweint und Grenzen ausgetestet (verdammte Geschwisterdynamik).

Allerdings haben die Kinder es tatsächlich auch geschafft, für ungefähr 3 bis 5 Minuten friedlich miteinander zu spielen. Danach hat J M und G mit Sand beschmissen.

G kann sich jetzt trotz 5-Punkt-Gurt aus dem Kinderwagen befreien. Und ihren Bruder anleiten, wie der es auch schafft. Sie befreit ihre Arme, windet sich hoch und steigt dann aus dem Beingurt.

Gerissene kleine Scheißer.

Nach dem Mittagessen fuhren Jott, ihre Freundinnen und die Zwillinge nach Magdeburg zu Jotts Mama. Die Zwillinge werden dort (hoffentlich) ein paar Tage bleiben und ihre Oma (hoffentlich nicht zu sehr) auf Trab halten.
Abends kam Jott wieder zurück. Ich war sehr erleichtert, als sie wohlbehalten wieder ankam.

M und ich waren dafür heute viel unterwegs. Beim Friseur, Eis essen in Friedrichshagen, einkaufen… Am Ende des Tages wollte M nur noch sitzen und kneten und protestierte beim Zubettgehen auch nicht. Den habe ich gründlich müde gespielt (mich aber auch).

Das war der entspannteste Nachmittag seit laaaaaaanger Zeit.

Mein Arbeitsweg führt mich durch die Rathausstraße am Alex und da wurden vor ein paar Wochen viele Bäume gefällt. Weil mich interessierte, weshalb– die Bäume sahen gesund aus, die Stümpfe ebenfalls– suchte ich mir einen Wolf, fand aber… nichts. Null nada niente.
Heute kam mir die Sache wieder in den Sinn, ich fand immer noch nichts und vermutete nach ein wenig herumgooglen, dass es irgendwie mit dem Umbau des Molkenmarkts zusammenhängt. Das schien mir aber tatsächlich sehr weit hergeholt, also beschloss ich in einem Anflug von geistiger Erleuchtung mal eine Twitter-Suche– und fand tatsächlich was. Die Bäume wurden offenbar für die U5-Tunnelarbeiten im Auftrag der BVG gefällt.
Jetzt kann ich endlich wieder ruhig schlafen, weil ich das weiß.

Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.