Kategorien
Journal

Freitag, 10.06.2022

Ersthelfer-Lehrgang für die Firma, zur Auffrischung. Ich nehm das immer gern mit– je öfter ich es übe, desto eher kann ich (hoffentlich) im Ernstfall sinnvoll helfen und stehe nicht paralysiert in der Gegend herum.

Der Auffrischungs-Lehrgang war angenehm knackig mit einem guten Verhältnis aus Theorie, Geschichten aus der Praxis und Praxisübungen. Ich durfte zum ersten Mal mit einem Defibrilator üben, das war in den vorherigen Lehrgängen noch nicht der Fall gewesen– da hatte es der/die Ausbilder:in immer nur vorgemacht und wir durften zugucken.

Auch spannend: Es gibt mittlerweile eine Puppe mit gekoppelter App, die bei der Herz-Lungen-Reanimation sowohl Tiefe als auf Frequenz des Drückens misst und am Ende anzeigt, wie gut man sich gemacht hat. Ich kam auf 98% und kann damit immerhin theoretisch reanimieren– praktisch möchte ich das ehrlich gesagt nie anwenden müssen (wie auch den Rest des aufgefrischten/erlernten).


Großer Vorteil von Home Office und Dezentralisierung: Der Lehrgang war in Karlshorst, ich konnte also mal eben so mit Fahrrad hinfahren. 25 Minuten hin, 25 Minuten zurück bei Sommerwetter durch die Wuhlheide.


Zu Hause war Besuch da, eine KiTa-Freundin von G nebst ihrer Mama. Jott, besagte Mama und die Kinder gingen nach einer Portion Eis auf den Spielplatz an den der Wuhle, ich ging unterdessen eine Runde Laufen. Bei den Temperaturen wirds langsam wieder unschön.


Abends die neue und finale Staffel Peaky Blinders angefangen, direkt wieder am Haken der Geschichte.

3 Antworten auf „Freitag, 10.06.2022“

Hallo Herr Paul,
Könnten Sie mir sagen, welche Ersthelfer-Schule das war? Das klingt echt super!
Viele Grüße
Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.