Kategorien
Journal

11.01.2021

M durfte sich heute einen Herzenswunsch erfüllen: Am S-Bahnhof Köpenick steht ein Snack-Automat. Seit er Ende letzten Jahres entdeckt hat, was man da machen kann– SÜSSIGKEITEN KAUFEN– wollte er das _unbedingt_ mit Geld aus seinem Sparschwein machen. Heute war es soweit, wir waren wieder am Bahnhof, er hatte eine Zwei-Euro-Münze bei und kaufte sich eine Tüte Saure Würmer. Stolz wie Bolle war er und hat anschließend in Gönnerlaune seiner Logopädin, mir und seinen Geschwistern die Würmer angeboten.

Das war so so so putzig wie er sich gefreut hat.


In der KiTa-Gruppe der Zwillinge waren heute 23 von 27 Kindern anwesend, bei M 4 von auch irgendwas um die 20.

Wir rechnen damit, dass bald wieder eine Unterteilung nach systemrelevanten Berufen kommt. Mich gruselts.


Voller & langer Arbeitstag. Ich hab heut die ganzen langweiligen, aber notwendigen Aufgaben (Projektanlage/-konfiguration im Projektmanagementtool zum Jahresbeginn) hinter ich gebracht und mir ein selbstverliehenes Fleißbienchen verdient.

3 Antworten auf „11.01.2021“

Das ist aber eine riesige Gruppe mit 27 Kindern. Aber 23 anwesend ist schon normaler Winterbetrieb würde ich sagen.

An den Einkauf am Automaten haben wir einen Supermarkt – Automatenpreisvergleich angeschlossen. Dass können auch Vorschulkinder schon gut verstehen. Die Grundschulschülerin hat dann noch die Umrechnung in Menge pro Euro übernommen und die unterschiedlich großen Häufchen (in dem Fall waren es Salzbrezeln) haben alle nachhaltig beeindruckt.
Seitdem wird am Automaten nicht mal mehr gequengelt.

Unser Sohn hat die Automaten mit dem Seepferdchen-Kurs kennengelernt…und ich bin auch nicht für sowas, aber seine Freude war riesig und er fühlte sich sehr selbständig…und ich hoffe sehr, dass er sich irgendwann mit Freude daran erinnert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.