Kategorien
Journal

04.09.2020

Weiterhin viel Arbeit, heute aber mit erzwungener richtiger Mittagspause– Jott war auch zu Hause und ich erbot mich, Essen für uns zu holen. Hat zwar im ersten Moment genervt, die Arbeit zu unterbrechen (die Todo-Liste!), aber Pausen müssen halt auch mal sein. Ist ja auch nicht so das alles an der halben Stunde hängt.


Nach der KiTa spontan beim Griechen um die Ecke Eis essen gewesen, dann Kreide und Buntstifte für die Kinder geholt, dort zu Abend gegessen, den Kindern beim Malen, Toben und Zanken zugesehen und erst spät nach Hause gegangen.

How maps in the media make us more negative about migrants

Whether we’re looking at The Correspondent, the world atlas or the national news, migration across the Mediterranean is depicted on maps as thick red arrows heading towards us. Far more than we realise, these arrows define how we view migration. Can that be changed?

Über die Bildsprache, Aussagekraft und ggf. dahinter stehende Agenda von Karten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.