Kategorien
Journal

13.08.2020

Gestern sehr früh ins Bett wegen akuter Müdigkeit/Erschöpfung. Zwei Mal wach geworden– einmal als Jott auch ins Bett kam, einmal als ich der Zwillinge wegen ins Wohnzimmer umzog. Morgens dann etwas erholter.

Den gestrigen Tag nicht etwa im Home Office, sondern in einem 1,5×1,5m großen abgeklebten Quadrat verbracht– ich war auf einem Ersthelfer-Auffrischungskurs. Da alle praktischen, die Nähe/Anfassen anderer Menschen erforderten, nicht durchgeführt werden durften, war es ein sehr theoretischer Kurs.

Unser Trainer war ein 18-jähriger FSJler der mich total geflasht hat in punkto Auftreten/Sprache/Darstellung. Sowas von selbstsicher und selbstbewusst und leutselig und sprachlich gewandt… Der hat auch die abgebrühten Bahner, die gestern dabei waren, von sich eingenommen. Sehr cooler Typ.

M kletterte gestern über den KiTa-Zaun, weil er beweisen wollte das er es kann. [hier bitte ein tiefes Seufzen einfügen]
Ich hoffe, die anschließenden Belehrungen seiner Erzieherin sowie das nochmalige Aufgreifen im heutigen Morgenkreis sorgen dafür, dass er das nicht nochmal macht. Wir haben auch mit ihm gesprochen, aber ob er sich von uns beeindrucken lässt…

Nochmal M: Er trägt mittlerweile Schuhgröße 34. 34! Außerdem scheint er den Sommer über gewachsen zu sein– er ist wesentlich dünner als noch vor acht Wochen. Das würde auch die immensen Mengen an Essbaren erklären, die er wegfuttert.
J und G haben auch einen Satz gemacht. J ist noch spirliger als sonst und besteht, abgesehen von ein bisschen Babyspeck am Kinn, nur aus Muskeln und Sehnen, und G tritt in Ms Fußstapfen und ist einfach groß.

Heute dann Home Office ohne großartige Bewegung. Das schlaucht ganz schön, das Fitbit zeigte am Ende des Tages knapp 6.000 Schritte an und das ist ja mal gar nichts. Ich muss für solche Tage Sport einbauen, ansonsten geh ich auf/ein.

Wo in Deutschland jetzt Wasser knapp ist – und was Sie tun können

Der Klimawandel heizt den Boden auf – auch in Deutschland wird Wasser zum kostbaren Gut. Wo die Dürre wütet, wer schuld ist, was Verbote bringen.

Uff. Ich hörte in dem Zusammenhang, dass es quasi ein halbes Jahr pausenlos durchregnen müsste, um die Dürre zu kompensieren. Weil der Boden in ungeahnte Tiefen durchtrocknet ist.

Eine Antwort auf „13.08.2020“

Unsere demnächst 13jährige hat aktuell auch Schuhgröße 34. Ich lass das jetzt einfach mal stehen :))

Und ja, fürchterlich trocken. Hier im äußersten Westen leidet inzwischen sogar der Wein an den Hängen und der kommt ja eigentlich aus Regionen, wo das der Normalfall ist und hat enorm tiefe Wurzeln…

LG Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.