Kategorien
Journal

11.08.2020

Im eigenen Bett schlafen dürfen, aber um kurz vor 6 Uhr von herrischen Mama!-Rufen geweckt worden. Unentschieden.

Im Rahmen eines von der Arbeit aus stattfindenden Stressmanagement- und Resilienzaufbau-Kurses Autogenes Training probiert. Mit Hinlegen, Entspannen, „Selbsthypnose“. Kam mir selten dämlich vor und musste sehr damit kämpfen, nicht einzuschlafen. Ich fühlte mich danach allerdings wirklich ein bisschen entspannter, weiß aber nicht ob es vom Autogenen Training kam oder vom 15 Minuten liegen und nichts tun. Wie dem auch sei, eigentlich wars ganz nett.

Ich hab am Freitag einen Vertriebs-Call und eigentlich keine Zeit, mich vorzubereiten. Das wird ein Spaß… Ich hab sowas noch nie gemacht. Mit Kunden telefoniert natürlich schon, aber das ist halt normale (technische) Beratung und Problemlösung und nicht mit dem Ziel, jemanden von uns als Agentur zu überzeugen.

G und J waren heute nach der KiTa auf einem Geburtstag und bekamen heliumgefüllte Ballons. Ich hatte kurzzeitig das Gefühl, dass das sogar besser als die „Party“ war.

Am Abend zum ersten Mal seit x Wochen wieder laufen gewesen, aus einer inneren „fuck it“-Haltung (fuck it weil ich total müde und k.o. war, mir die Beine und die Augen weh taten und es auch immer noch super warm war). Aber da ich das schon wieder viel zu lange aufgeschoben hatte, hab ichs dann einfach heute gemacht. War anstrengend, aber gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.