Kategorien
Journal

Journal Freitag, 26.1.2018

Die Backofendichtung ist da und sie passt. Das war eine gute Idee, auf Leute mit Erfahrung zu hören.

Heute wieder im Home Office gearbeiet. Mittags ging es raus zu einem kurzen Spaziergang: Wir brauchten Brot und ich Mittagessen. Die Bewegung tat gut und war nötig. Ansonsten wäre ich heute, bis aufs Abholen der Kinder, nicht rausgekommen.
Das lief übrigens spitze: Dank anderer Anbindung war ich früher in der KiTa und hatte mehr Luft beim Abholen, das ist sehr angenehm.

M hielt sich heute Abend wieder stundenlang wach, die Zwillinge machten gegen 21:15 Uhr Theater. Ich möchte das nicht. Ich will und brauche meine Ruhe. Ich (und natürlich auch Jott) kann nichts machen ohne nach spätestens einer halben Stunde gestört zu werden, es ist zum kotzen.
Ich bin auch nahezu ideenlos, wie man dem abhelfen kann. Bei M hilft es, wenn jemand neben ihm liegt bis er eingeschlafen ist. Aber das dauert auch lange, und er soll sich nicht wieder daran gewöhnen, dass immer jemand beim Einschlafen dabei ist. Bei den Zwillingen kam man wohl nichts machen- Jott und ich versuchten sie heute ohne Flasche zu beruhigen und das schlug fehl. Offenbar haben sie tatsächlich nachts wieder verstärkt Hunger und Durst, obwohl sie tagsüber normal essen.
Wie dem auch sei- dieser Zustand macht mich irre. Am liebsten würde ich die Kinder für eine Woche ausquartieren, um endlich mal Abends und Nachts Ruhe zu haben.

Und so sehr die Kinder tagsüber Goldkinder sind- das wiegt die Abende und Nächte nicht auf.

Wir besichtigen morgen eine Wohnung in Wilhelmshagen. Das ist ein bisschen weiter östlich als wir wohnen, eine S-Bahn-Station vor Brandenburg. Ich bin gespannt, das Exposé sah gut aus und man kommt auch super zur KiTa.

4 Antworten auf „Journal Freitag, 26.1.2018“

Ich drücke die Daumen für die Wohnung!
Und natürlich auch für besseren und früheren Kinderschlaf… ich frage mich auch immer, wer die Schlafrhythmen von Kindern und ihren Eltern so schlecht koordiniert hat!

Ich stelle mir diese Schlafprobleme sehr schlimm und kräftezehrend vor (vor allem für die Eltern). Leider weiß ich keinen todsicheren Rat und habe kein Patentrezept, besonders weil bei Ihrer Familie ja alle Probleme schnell „mal drei“ wachsen.

Dieser Artikel https://www.stern.de/familie/elternsorgen-wenn-kinder-nicht-durchschlafen-3513316.html hat mich aber deshalb überzeugt, weil hier die Beobachtung des Kindes und das Herausfinden von Ursachen beschrieben wird. Vielleicht kommen sie ja einigen Gründen auf die Spur und können ein paar Dinge so ändern, dass es besser wird. Alles Gute!

… oder auch nicht. Wir haben – wenn ich den Artikel mal als Maßstab nehme – mehr falsch als richtig gemacht und der Zwerg schläft seit einigen Monaten (da war er ca. eindreiviertel) durch, wenn nicht irgendwas ist. Er hat dafür bei anderen Themen seine Specials.

Ich bin gespannt auf das Ergebnis der Wohnungsbesichtigung.

Schreibe einen Kommentar zu PaulineM Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.