Kategorien
Journal

Journal Samstag, 26.1.2019

Die Nacht war zur Abwechslung nicht ganz so gut, die Zwillinge schliefen beide recht schlecht. Kurz nach Vier zog ich ins Kinderzimmer um und legte mich zwischen die beiden. Ab da wurde es ein bisschen besser, wir konnten bis Viertel Acht schlafen.

Den Vormittag verbrachten wir wie üblich: Die Kinder und ich gingen raus und erledigten ein paar Einkäufe, Jott bereitete das Mittagessen zu und buk einen Marmorkuchen für morgen.
Nachdem wir gegessen hatten, fuhren wir zu meinen Eltern ins Brandenburgische und verbrachten den Nachmittag dort. Auf der Rückfahrt schliefen die Zwillinge ein, damit M das nicht auch tat spielten wir, dass wir ihn suchten- er hatte sich zu verschiedenen Leuten und Tieren hingezaubert und mit denen mussten wir telefonieren und sie fragen, ob er da sei. Ein großer Spaß.
Kein Spaß war dann das Abendprogramm, die Zwillinge waren einfach zu müde und nach dem Abendessen deutlich über den Punkt. Als sie im Bett lagen und schliefen, machten wir drei Kreuze.

Für das Erreichen des Schrittziels vergebe ich heute Extra-Punkte an mich: Trotz Nieselregen und extremer Unlust ging ich Abends noch ein gutes Stündchen raus, um die 10.000 Schritte zu erreichen (#dontbreakthechain).

Jott und ich sind auf Prime bei Future Man hängen geblieben und haben erstaunlich viel Spaß an der Serie. Soviel, dass wir beide mitunter laut vor dem Fernseher lachen– und das passiert nicht allzu häufig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.