Kategorien
Journal

Journal Donnerstag, 26.1.2017

Nachdem ich in der Nacht mehrere T-Shirts durchschwitzte, kehrten im Laufe des Tages Appetit und Hunger zurück. Bislang hatte ich mich von Tee und eingelegten Obst ernährt, heute durfte es etwas richtiges sein. Außerdem war heute der erste fieberfreie Tag seit vergangenen Donnerstag- ganz ohne Tropfen.
Scheinbar befinde ich mich endlich auf dem Weg der Besserung :)

Wir haben endlich die Steuer-IDs der Zwillinge erhalten und können nun Kindergeld beantragen und fett Kohle machen. Demnächst bricht hier der Reichtum aus (schön wärs).

Jott telefonierte heute mit dem Jugendamt- am Vormittag waren tatsächlich beide Zwillinge ruhig, obwohl das bislang eigentlich ihre Mecker- und Motz-Zeit ist- und geriert an eine Ansprechpartnerin, die selbst Zwillinge hat. Per-fekt. Nachdem sich beide über die Krankenkasse aufgeregt hatten, gab es viele hilfreiche Telefonnummern von diversen Ansprechpartnern. Unter anderem von drei Damen von der KiTaplatz-Vergabestelle, deren Hilfe wir nun in Anspruch nehmen werden. Wir probieren nämlich wieder, für Herrn Schnuffke einen KiTa-Platz in der Nähe zu bekommen (den Anspruch darauf haben wir ja), und da uns die ersten Absagen- sogar schon für 2018!!- erreichten, schalten wir nun das Jugendamt ein.

Da der Tagschlaf heute etwas kurz kam- eigentlich fiel er aus-, erbat ich mir eine zwillingsfreie Nacht im Wohnzimmer. Heute müssen es mehr als drei bis vier Stunden Schlaf sein.
Nachdem Herr Schnuffke allerdings seit dem Einschlafen um 19:30 Uhr bereits mehrfach wieder aufwachte, verlege ich mein Nachtlager nun ins Kinderzimmer an sein Bett und hoffe, dass ihn bereits mein Schnarchen beruhigen wird.

Fotos von Geburten. Beeindruckend.

Was schön war: Die Zwillinge friedlich nebeneinander schlafen zu sehen. So häufig kommt das nicht vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.