Kategorien
Journal

Journal Freitag, 22.9.2017

J beschloss heute um 4:15 Uhr, eine Schlafpause einzulegen, die er fünf Minuten vor Weckerklingeln beendete. Die Woche ist schlaftechnisch nicht so pralle.

Großer Schreck nach dem Frühstück: J (schon wieder er!) hat es irgendwie geschafft, mit der Wippe nach vorne zu kippen. Just in dem Moment, in dem ich von einem kurzen Ausflug zu M ins Bad wieder in die Küche kam, fiel er langsam nach vorne und landete auf dem Gesicht. So konnte ich ihn gleich hochnehmen und prüfen, ob alles in Ordnung ist (war es auch, er guckte nur ziemlich blöd aus der Wäsche).

Mir ist schleierhaft, wie er es geschafft hat, umzukippen- das sollte eigentlich nicht passieren.

So sieht sie aus, die neue Brille. Weg von der Hornbrillenoptik, hin zum schlichten, matten, schwarzen Gestell.

Die Welt ist jetzt wieder ein bisschen hd-iger. Ich hoffe, das hält eine Weile an.

Nach einem Tag mit den neuen Gläsern merke ich bereits, dass meine Augen etwas mehr entlastet werden- sie sind Abends erholter als mit der alten Brille.

Ich kaufte gestern übrigens noch eine Sonnenbrille- mir wurde ein Angebot gemacht, dass ich nicht ausschlagen konnte (und ich hatte eh mit dem Kauf einer Sonnenbrille geliebäugelt, die alte hat nämlich inzwischen doppelt veraltete Gläser und ist somit ein Kopfschmerz-Garant). Jetzt ists aber auch wieder ein paar Jahre gut.

Ich bin gerad verrückt nach den Vulcano [Fizz] von Haribo. Beste neue Süßigkeit seit langem. Genau wie ichs mag: Mit Schaumgummi, ein bisschen sauer, durch die flüssige Füllung nicht so trocken… Tolles Zeug. Könnt ich wegatmen.

Und schwupps, ist die erste Arbeitswoche rum. Die Zeit verging wie im Fluge. Es ist ’ne ganz schöne Umstellung von „Ich seh die Kinder den ganzen Tag“ zu „Ich seh die Kinder Morgens und Abends je ~45 Min“ (und dieses bescheidene Zeitfenster ist nicht etwa mit Spielen o.ä. gefüllt, sondern mit Füttern, Waschen, Wickeln und Bettfertig machen). Keine unbedingt schöne. Aber vielleicht lässt sich über kurz oder lang ja daran was optimieren.

Die Post brachte heute mein Anti-Erkältungs-Paket mit Nasendusche, Inhalator, Erkältungstee und noch so einigem mehr. Die Nasendusche probierte ich gleich aus, da war ich neugierig.

Sagen wir mal so: Es ist schon recht gewöhnungsbedürftig und ungewohnt. Sowohl der Vorgang an sich als auch die sehr freie Nase danach.

A Moment of Silence. Hatten wir ja neulich beim Abendessen, das war schön.

Im neuen Zeit-Magazin „Arbeit“ gibts ab jetzt wohl regelmäßig Portraits über Menschen und ihre monatlichen Ausgaben. Super spannend, sowas les ich immer gern zum Vergleich.

Was schön war: 15 Minuten Ruhe, als ich nach Hause kam. Die Familie war nämlich noch unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.