Kategorien
Journal

Journal Montag, 24.8.2015

Ich habe heute in der Wohnung laut Musik gehört. Meine Musik. Kein Fernseher lief, den ich übertönen musste. Niemand hat sich an der Musik gestört. Das war cool. Und merkwürdig.

Zwischendurch hat Jott niedliche Bilder und Videos von Herrn Schnuffke geschickt, der heute das vier Wochen jüngere Baby einer sehr guten Freundin von Jott kennen gelernt hat. Ich habe vor lauter Putzigkeit natürlich keine unmännlich quietschenden Geräusche gemacht. Niemals. Höchstens eins. Vielleicht auch zwei. Aber garantiert nicht mehr.

Ich bin von meinem neuen Smartphone sehr begeistert. Es  ist unglaublich schnell. Klicke ich auf einen Link in der Twitter-App, kann ich ungefähr zehn Sekunden später im Browser den Inhalt hinter dem Link sehen. Auf dem Galaxy S2 hat das locker 30 Sekunden und länger gedauert. Oder der Akku: Das S2 musste bei meinem Nutzungsverhalten mindestens einmal während des Tages aufgeladen werden. Das S4 hat am Ende des Tages immer noch 35% Akku. Das ist doch toll.

Einerseits ist Kochen für eine Person ist schwierig. Andererseits freuen sich morgen zwei Kollegen über mitgebrachtes Essen. Man muss das positiv sehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.