Kategorien
Journal

Freitag, 27.08.2021

Der Berlin-Wahlomat ist verfügbar. Ich hab ihn einmal durchgespielt, Überraschungen gab es wie erwartet nicht. Mir fehlen bei vielen der Thesen Hintergrundinformationen die ich mir erst zusammensuchen musste. Außerdem finde ich diese verkürzten Thesen teils sehr fragwürdig. Direkt die erste: „Das Land Berlin soll weitere Wohnungen von privaten Wohnungsunternehmen kaufen.“ Nein, soll es nicht– aber nicht etwa, weil ja der Markt den Wohnungsmarkt regelt und sich das Land/der Staat raushalten soll. Vielmehr soll das Land Berlin mal lieber das Geld nehmen und länger als drei Jahre leer stehende Grundstücke enteignen und mit Häusern/Wohnungen bebauen lassen, die sich Normalverdiener leisten können.

Oder die Schaffung von weiteren temporären Popup-Radwegen (Frage 4): Will ich auch nicht– ich will, das reguläre, gut ausgebaute Radwege gebaut werden. Oder noch besser: Ein nachhaltiges Verkehrskonzept entwickelt wird, das den Autoverkehr überflüssig macht weil ein Mix aus ÖPNV und „grünen“ Individualverkehr besser ist. Popup-Radwege sind doch keine langfristige, nachhaltige Lösung, sondern maximal eine kurzfrstige Zwischenstufe.

Oder Obdachlose: Ich möchte nicht, dass Obdachlose an öffentlichen Plätzen campieren. Ich möchte, dass die Stadt menschenwürdige Einrichtungen/Unterkünfte schafft– in der Covid-Pandemie ging da einiges; oder man orientiert sich an Finnland… Aber die Option habe ich im Wahl-o-mat gar nicht.

Es ist ein bisschen schwierig.


Nach dem Erwerbsarbeitsteil des Tages ging ich eine Runde laufen und bekam bei Rückkehr eine Medaille von der Lauf-Uhr: Schnellste 5km seit immer. Ich war sage und schreibe drei Sekunden schneller als beim letzten Mal. Aber offenhabe habe ich jetzt die Form zurück, die ich vor dem Sommer hatte & im Sommer verloren habe.


Mittagessen: Gemüse-Börek


Als ich wieder kam, brach Jott zu einem Treffen mit ehemaligen Arbeitskolleg:innen auf, die Kinder und ich verbrachten/verbringen den Abend allein.


G scheint ordentlich gewachsen zu sein in letzter Zeit. Ihre Klamotten waren auf einen Schlag merklich zu kurz… Wir müssen die Kinder mal wieder messen.


Nach ein bisschen rumdenken habe ich nun eine Backup-Strategie, die mich kein Geld kostet und mit der ich noch ein bisschen über die Runden komme:

Die Datenbank, also quasi die eine große Text-Datei mit allen Beiträgen und Kommentaren, wird jeden Tag gebackuped. Davon behalte ich je 5 Dateien.

Die Medien, also Bilder und Videos, werden einmal die Woche gebackuped. Davon behalte ich je zwei Dateien.

In Verbindung mit den automatischen Backups die mein Hoster macht, sollte das erstmal ausreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.