Kategorien
Journal

Samstag, 10.07.2021

Hallo Sommerurlaub! Wir verbringen die nächste Woche in einem Ferienhaus in der Mecklenburgischen Seenplatte. Wir = wir fünf + unsere special friends A, S und Tochter E– so wie in Zingst letztes Jahr. Der Plan ist, die Kinder tagsüber müde zu spielen und die Abende mit diversen Spirituosen & Kartenspielen zu verbringen.


Das Ferienhaus steht in einer Ferienanlage inmitten von anderen Ferienhäusern. In 50m Sichtweite ist ein Campingplatz mit vielen Teenagern, der See ist drei Fußminuten entfernt. Es gibt einen großen Abenteuerspielplatz, ein Tretautoverleih (yay!), einen Reiterhof und ein Kinderbespaßungsprogramm.

Passt.


Die Kinder waren den Vormittag und die Fahrt über wieder sehr daneben, so wie auch die letzten Tage. Beim Erkunden der Anlage auf der das Ferienhaus steht gings dann, da konnten sie sich ja auch im Freien bewegen.

Ich hoffe, das Wetter spielt die nächsten Tage mit, damit sie möglichst viel draußen sein können und wir sie nicht drinnen ertragen müssen.


Die Nuggets-Vorratsbox. Jott war optimistisch, Nuggets ins Ferienhaus retten zu können, hatte den Plan aber ohne die Kinder gemacht…

Nachtrag: A zwingt mich zu schreiben, dass sie menstruiert und es ihr schlecht geht. Sie sieht das als Teil ihrer feministischen Agenda, Menstruation zu normalisieren.

Also bitte: A menstruiert und es geht ihr schlecht dabei.


Nachtrag 2: Die Kinder lagen 21:15 Uhr im Bett. Das ist inzwischen ca. 1h. Sie sind alle hundemüde, machen aber Faxen ohne Ende. Rufen alle fünf Minuten nach uns wegen irgendwas, quatschen laut, streiten, haben irgendwas… Ich _hasse_ es.


Nachtrag 3:

4 Antworten auf „Samstag, 10.07.2021“

Menstruation im Urlaub sucks. Gute Besserung an A.!

Der neue Bartstyle (sonst ist das eigentlich eher nicht so meins) steht Dir übrigens hervorragend. Vor allem in Kombi mit Hut, sehr schick.

Was ich auch noch los werden muss weil ich schon lange eher still mitlese: Ihr habt Kinder, die verständlicherweise oft nerven, aber auch in so vielen Sachen so toll sind. Ein bisschen kann ich mitfühlen, meiner ist auch aufgeweckt, bewegungsfreudig und fordernd. Zu dritt kommen wir ganz gut klar, wenn er noch Geschwister hätte, wäre bei uns glaube ich ähnlich viel los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.