Kategorien
Journal

15.03.2021

In Js Bett geschlafen. Nachts von einem lauten „Tröröö“ geweckt worden– M hatte im Halbschlaf seine Toniebox eingeschaltet und die Lautstärke-Tasten verwechselt.
In den ganz frühen Morgenstunden erlebt, wie G– im Gegensatz zu den Jungs– ohne groß zu Fackeln einfach ihre Taschenlampe schnappt, pullern geht und wieder in ihr Bett klettert.
J schreit in so einem Fall solange „Mama! Papa!“ bis jemand kommt.


Nach dem Frühstück war Jott mit J beim Klinikarzt. Ergebnis: Nur eine Erkältung, J soll sich ein bisschen schonen und kann aber in die Kinderbetreuung/an Aktivitäten teilnehmen. Passte für uns, so mussten wir nicht unseren Terminplan umschmeißen.


Terminplan heute: Vortrag „Stressbewältigung“ (halbwegs interessant, nicht so viel neues), Bewegungstherapie (Dehnen & Yoga), Schwimmbad mit den Kindern (schön und anstrengend).


Nachmittags mit den Kindern auf dem Spielplatz gewesen. Ehe ich michs versah, musste ich, das Seeungeheuer, eine Horde von eigenen und fremden Kindern– meine Beute– jagen. Es wurde viel geschrien (die Kinder), gerannt (die Kinder) und wie ein Seeungeheuer gefuchtelt und gefaucht (ich).


Sehr gefreut das M seine Angst überwand und gemeinsam mit mir & seinen Geschwistern über einen zwei Spielplätze verbindenden „Hochweg“ (eine lange Brücke zwischen zwei Türmen) kletterte.


Nicht ganz so schlimme Kindereskalation wie die letzten Tage.


Abends nochmal das Thema Wlan Hotspot aufgegriffen. Wir haben einen neuen Plan, den wir morgen umsetzen.

Eine Antwort auf „15.03.2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.