Kategorien
Journal

16.03.2021

Sehr gut & im eigenen Bett geschlafen. Die Kinder waren nach dem gestrigen Tag offenbar so knülle, dass sie komplett durchschliefen.


J geht es wieder besser. Er schniefte und hustete heute noch ziemlich, machte aber einen deutlich besseren Gesamteindruck als die letzen paar Tage.

M und G haben auch ein bisschen Rotz, sind aber bislang von schwerwiegenderen Erkältungssymptomen verschont geblieben. Das darf gern so bleiben.


Wir (in Person Jott, die die Idee hatte und dafür mit der Krankenkasse telefonierte & den Ärzten vor Ort sprach) versuchen, Js Status zu ändern. Er ist aktuell Begleitkind, d.h. er durfte zwar mitkommen, bekommt was zu essen und kann auch in die Betreuung, kriegt aber keine Anwendungen/Therapie-Sitzungen. Das ist perspektivisch blöd, weil seine Geschwister in den nächsten Tagen erstmals selbst „ranmüssen“ (Eltern-Kind-Sport, Kinder-Entspannung, Turnen); zudem könnte es organisatorisch ein bisschen komplizierter werden.

Jotts Idee war nun, seinen Status zu Therapie-Kind zu wechseln, damit er die gleichen Anwendungen/Sitzungen wie M und G bekommt. Die Krankenkasse sagte heut am Telefon, dass das wohl kein Problem sei– hoffen wir also, dass dem wirklich so ist und die Sache schnell über die Bühne geht.


Programm heute: Klima-Therapie im Freien. D.h. runter zum Strand, bisschen dehnen, Schuhe aus und ab ins Wasser. Bei 3°C Luft und 3°C Wasser-Temperatur.

Das war… kalt. Sehr kalt. Unfassbar schweinekalt. So kalt, dass es brannte.

Aber danach waren wir richtig richtig wach und die Füße, als sie nicht mehr taub waren, auch schön warm.

Ich weiß noch nicht, ob ich das insgesamt so gut fand- aber es war auf alle Fälle eine Erfahrung.

Danach hatten wir Wasser-Gymnastik, d.h. mit Poolnudeln im warmen Becken herumturnen. Hat Spaß gemacht, gefiel mir sehr gut.

Und so eine Poolnudel lässt sich gut schnippsen und zum Jott-Nassspritzen benutzen :)

Der letzte Programmpunkt stand nach dem Mittagessen an; wir durften alle 5 zum Corona-Schnelltest. Mund auf, Stäbchen rein, 15 Minuten warten und dann stand fest das wir weiterhin Covid19-negativ sind.

Die Kinder machten ihre Sache großartig, G leider nur mit ein bisschen Zwang bzw. Festhalten/Mund offen halten– aber was muss, das muss. Jott wurde danach sehr gelobt, andere Eltern wollten ihren Kindern offenbar den Test ersparen bzw. verglichen den Zwang mit einer Vergewaltigung des Kindes (Wortlaut der Schwestern). Sachen/Leute gibts… Klar ist sowohl der Test als auch der Zwang blöd und ein Eingriff in den Körper/die Autonomie des Kindes– aber was ist die Alternative?


Ich hoffe die Schnelltests sind bald zu humanen Preisen verfügbar: Es ist doch ungeheuer praktisch, nach 15 Minuten zu wissen ob man guten Gewissens z.B. die Familie besuchen fahren kann oder nicht.


Nach dem Schnelltest gingen die Kinder wieder in die Betreuung, Jott und ich besprachen Js Statuswechsel mit der Klinikärztin und machten dann Kaffeepause. Neben der Klinik ist ein kleiner Bioladen der unter anderem sehr guten Kuchen verkauft, bei dem kaufte ich Käsekuchen und Kokosmakronen, kochte danach Kaffee und dann setzen Jott und ich uns in Ruhe in unseren Apartment-Aufenthaltsraum und genossen die gemeinsame Zeit (und den Kuchen und den Kaffee).


Im Anschluss setzte Jott Teil 1 unseres Internet-Vorhabens um. Sie fuhr drei Dörfer weiter und kaufte im Lidl ein Lidl Connect Wlan Hotspot Paket, bestehend aus einem LTE-Wlan-Router und einer Sim-Karte mit Datentarif. Ich holte währenddessen die Kinder ab und ging mit ihnen ans Meer. Das Wetter war ein Traum, zum ersten Mal seit Ankunft schien die Sonne länger als 5 Minuten, zudem war es (in der Sonne) recht angenehm. Die Kinder erklommen Seegrashügel und bauten Sandkuchen, ich schaute ihnen zu und genoss das Licht und die Wärme.


Abends wurde der Router in Betrieb genommen: Während sich Jott direkt ein neues eBook runterlud, spielte ich ein bisschen im neuen Wlan und ohne Sorge um das Datenvolumen des Smartphones.


Das war doch alles in allem ein sehr schöner Tag.

2 Antworten auf „16.03.2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.