Kategorien
Journal

10.03.2021

Gut in Boltenhagen angekommen. Die Straßen waren leer, wir kamen gut durch. Mittagessen gabs beim großen M, das war für die Kinder ein Erlebnis. Große Aufregung, als wir die Ostsee das erste Mal sahen.

Als wir zum Covid-Test in der Klinik ins Testzimmer gingen, wurden wir direkt wieder rausgeschickt– das Testergebnis aus Berlin war schon. Das Daumendrücken half offenbar :)

Dann Auto entladen– hier war der Bollerwagen eine große Hilfe, mit dem fuhren wir nämlich diverse Taschen aufs Zimmer– und Zimmer beziehen, vespern, Kurklinik anschauen und danach endlich, endlich die Spielplätze erkunden. Die Kinder hibbelten, seit sie die beim Vorbeigehen gesehen hatten. Nach einer guten Dreiviertelstunde gings allerdings schon wieder rein, unser Abendbrot-Zeitfenster war herangerückt. Das Essen war dann ganz in Ordnung. Die Kinder waren wieder sehr begeistert, es gab zusätzlich zum Büfett nämlich Grießbrei (vermutlich Reste vom Mittag). Danach waren wir dann alle ziemlich knülle, guckten noch ein bisschen Kinderfernsehen und dann gingen die Kinder auch schon ohne größere Widerworte ins Bett.

Den Rest des Abends hingen Jott und ich ziemlich unmotiviert auf Sessel/Couch im Apartment-Wohnzimmer und guckten lineares Fernsehen (mittlerweile sehr ungewohnt) bzw. Smartphone.

3 Antworten auf „10.03.2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.