Kategorien
Journal

25.01.2021

Die Quarantäne gilt bis einschließlich 01.02.. Das Gesundheitsamt hat zwar einigen Eltern den 27.01. mitgeteilt, aber das war wohl falsch. Von der KiTa-Leitung kam heute eine klarstellende Mail, dass die Zwillinge bis Montag nächster Woche nicht raus dürfen 😭

Während G und J immer mal wieder sagen das sie gern raus möchten, zeigt M, der alte Stubenhocker, keinerlei Bedarf nach Draußen. Mal gucken ob das bei ihm noch kommt.


Unser Schichtdienst sieht nun so aus:

Ich arbeite von 6:30 Uhr bis 7:30 Uhr und bin dann bis nach dem Mittagessen für die Kinder zuständig. Jott arbeitet von 7 bis 12:30 Uhr & ist, während die Kinder Mittagsruhe halten, noch per Mail erreichbar bis zum Vesper.

Nach dem Mittagessen arbeite ich bis zum Abendessen, also von ca. 13 bis 18 Uhr. Danach essen wir Abendbrot & bringen die Kinder ins Bett. Sobald sie im Bett sind, arbeite ich nochmal ca. 1h.

Heute war es so, dass ich ca. 21 Uhr den Laptop zuklappen konnte & danach frei hatte.

Das nehmen wir jetzt als Modell für die kommenden Tage.


Ab wann können wir eigentlich ohne Test sicher sein, dass niemand von uns Covid19 hat? Das Ende der Quarantäne der Zwillinge muss ja im worst case nichts heißen, oder?


Wie kriegt man eigentlich die Kinder dazu, neues Essen auszuprobieren? Heute gab es Blumenkohl Cashew Curry mit Quinoa und die Kinder mochten es natürlich nicht, auch wenn sie die einzelnen Bestandteile durchaus essen.

Wir möchten gern auch mal andere Sachen kochen als das, was die Kinder essen, haben aber keine Lust auf Extra-Würste.

(Heute aßen die Kinder Nudelsuppe)

3 Antworten auf „25.01.2021“

Respekt wirklich, das ist schon enorm was das alles für sie und J. an Kraftanstrengung, Nerven und Disziplin bedeutet Herr Paul. Ich drücke alle Daumen das die Kur wirkliche Entlastung und Erholung bringt!

A prospros Essen: Komponenten einzeln servieren, wo es geht. Bei Curry natürlich schwierig und die Kinder sich selbst nehmen lassen. Gutes Gelingen.

Pragmatismus: Viel Essen zum selbst zusammenbauen. Frau Frische Brise hat da ganz gute Rezepte. Alles muss gekostet werden, mehrfach, Geschmack muss sich entwickeln. Wer partout nicht mitessen mag, darf sich ein Brot schmieren, kriegt nackte Nudeln oder kocht sich selbst was. 2 Kinder sind absolut problemlose Esser, 1 Kind alt genug, um auch mal Dinge widerwillig zu essen und 1 Kind lebt quasi von Nudeln. Ich uebe mich taeglich in Gelassenheit. Ohm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.