Kategorien
Journal

23.10.2020

Durchwachsener Arbeitstag. Viel hin und her gewechselt beim Arbeiten, das war nicht so ganz vorgesehen ließ sich aber nicht vermeiden. Viel gelernt, leider auf die „harte Tour“ (durch Fehler; aber so ists vielleicht einprägsamer). Mal schauen ob da noch Konsequenzen draus erwachsen.


Termin für das jährliche Personalgespräch/Entwicklungsgespräch bekommen, Anfang November ist es soweit. Ich bin etwas unschlüssig was mich erwartet bzw. wie ich reingehen soll– da muss ich wohl noch ein bisschen sammeln/brainstormen.

Ich mag solche Gespräche nicht…


J hatte heute sein erstes Fußballtraining. Er fieberte seit Wochen darauf hin; der erste Termin war eigentlich vor zwei Wochen aber dann war die Trainerin krank und letzte Woche leider auch noch. Heute fuhr Jott mit einem unglaublich aufgeregten (und auf seine Fußball-Klamotten stolzen) J in die Wuhlheide zum Mini-Gruppen-Training.

J war wohl sehr schüchtern, hatte aber Spaß– auch wenn das Training nach gut 20 Minuten wegen Regen abgeblasen werden musste. Als die beiden nach Hause kamen, waren seine ersten Worte jedenfalls freudestrahlend „Papa, ich habe Fußball gespielt!“


Gemischte Rückmeldungen von Kinderärzten zum Thema nächtliche Windel beim 5-jährigen M: Die Kinderärztin sagt, das ist noch alles im Rahmen und hormonbedingt (offenbar stellt der Körper das Hormon ADH noch nicht her) in Ordnung und wir sollen einfach weiter die Windel anziehen und uns keine Gedanken machen.

Ein heute eigentlich aus anderen Gründen besuchter Kinderchirurg verneinte die Existenz dieses Hormons allerdings vehement und riet dazu, es einfach ohne Windel zu probieren bis es klappt.

Schwierig.

10 Antworten auf „23.10.2020“

Unserer Sohn ist genauso alt und ab und zu wird die Windel nachts nass. Unser Kinderarzt sagt es ist egal ob mit oder ohne Windel. Machen sie das wo sie sich mit wohler fühlen. Da Sohnemann lieber ohne wollte, sind es jetzt 4 Wochen ohne Windel mit einem Unfall. Laut Arzt sind 25 % der Kinder mit 5 nachts noch nicht trocken. Das wird schon werden.
LG

Also ich kenne das auch so, dass der Körper ein Hormon produzieren muss, das den Urin soweit konzentriert, dass man über die Nacht kommt. Unser Kinderarzt sagte damals, er würde frühestens zum Schulstart per Nasenspray-Hormon nachhelfen und/oder wenn der Leidensdruck hoch ist… Hier waren die Kinder auch erst mit gut fünf bzw. sechseinhalb(!) nachts endgültig trocken, also jeweils wirklich ganz knapp vor der Einschulung. So lange gab es nachts diese Windelslips zum Hochziehen, so dass sie bei Bedarf auch alleine aufs Klo konnten, das war völlig unproblematisch.
LG Tina

Mein 4 3/4 Jähriger ist tags seit 2 Jahren trocken, nachts läuft sie nach ab und zu 4-5 Tagen trockensein sogar immer wieder mal über. Hilft ja nüscht, er schläft zu tief und produziert nachts einfach noch zuviel Urin, falls er nicht abends aus Versehen nichts mehr getrunken hat. Ärgert mich zwar, da meine Große mit 3,5 nachts auch trocken war. Aber was soll ich tun, es klappt einfach ohne nicht? Wird schon irgendwann werden.

Hallo Herr Paul, ich freue mich sehr über ihr Blog und lese immer gerne mit. Vielen Dank! Meine Tochter ist ein halbes Jahr älter als M. Bei ihr klappt es auch erst seit diesem Sommer nachts ohne Windel. Wir haben die gleichen Aussagen vom Kinderarzt bekommen. Als ich langsam begann, mir Sorgen zu machen, hat es auf einmal ohne irgendwelches zutun von uns ohne Windel geklappt. Sie wollten könnte es! Vorherige Versuche ohne endeten immer mit nassem Bett und frustriertem Kind! Ich würde also einfach abwarten. Herzliche Grüße, Vera

Guten Morgen , bei unserer Tochter war das in dem Alter genau so. Und unser Kinderarzt der gleichen Meinung wie Ihre Kinderärztin. Und alles wurde gut, hat nur etwas länger gedauert…wir haben 4 Kinder und keine Nerven gehabt, nachts mehr als nötig aufzustehen um ein Kind aus den Schlaf zu reißen, um auf die Toilette zu setzen oder abzuduschen, da sie eingenässt hat. Von dem Wechsel der Bettwäsche gar nicht zu reden. Man kann sich auch unnötig Mehrarbeit machen. Alles Gute für Sie und liebe Grüße, Anke

Wir haben unsere Kinder z.T. noch relativ lange gegen 22 Uhr (bevor wir ins Bett sind) noch mal (im Halbschlaf) auf die Toilette gesetzt. So ging es dann in der Regel ohne nächtliche Unfälle auch ohne Windel.

Vertrauen Siecauf die Kinderaerztin. Sie hat das im Auge. Uebrigens brauchen viel mehr Kinder als man denkt noch eine Nachtwindel. Der beste Freund eines Kindes mit 11 noch z.B.. Ein Sohn hier hat mit 7 noch eine Windel, nachts. Oft liegt es in der Familie, vielleicht koennen Sie bei ihrer und Jotts Mutter mal nachforschen, auch ueber Onkel und Cousins, meist sind es Jungs.

Mische mich ungerne in medizinische Sachen anderer Familien ein: aber bitte macht dem M. keinen Stress. Der Vater hier ist Urologen. Daher wird er von vielen befreundeten/ bekannten Eltern angesprochen, ob es noch normal ist…. Kinder werden unterschiedlich früh oder spät nachts trocken, es gibt viele – also mehr als man denkt (vor allem Jungs) die noch bis in die Grundschulzeit hinein nachts eine Windel tragen. Wird halt nicht so mit angegeben, wie mit mit den Kindern, die schon mit fünf lesen können (und es sich ganz alleine beigebracht haben), daher konnt man sich zunächst damit alleine vor. Und ja, es scheint familiär bedingt. Am besten mit dem Kind herausfinden ob es lieber eine Windel (Pull-up) trägt, oder ob es lieber nass aufwacht und beim Bett trockenlegen hilft. Und vielleicht eine Strategie finden, für Übernachtungen bei Freunden/ Kitaübernachtung (falls das dieses Jahr nicht auch wieder für die Vorschulkinder ausfällt). Denn das ist doch, was für die Kinder das eigentlich Doofe ist: die Angst, ausgelacht zu werden und deswegen vielleicht auf Übernachtungen bei Freunden zu verzichten….
An unserer Grundschule fahren wegen jahrgangsübergreifenden Klassen (1-4) auch Erstklässler auf Klassenfahrt und es sind eigentlich immer Kinder dabei, die nachts noch eine Windel tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.