Kategorien
Journal

15.09.2020

Freud und Leid und so: Heute Nacht in Gs Bett geschlafen, weil sie sich nachts nicht beruhigen ließ und irgendwann dann doch zu uns umzog. Nichtsdestotrotz dann eben auf zwei Nacht-Hälften gut geschlafen.

Beim morgendlichen Workout lautstark das laufende Fitnessvideo beschimpft. Dran war 27 Minute Abs, Butt and Thighs Pilates Workout. Das sieht sehr einfach aus, ist es aber (für mich) üüüüberhaupt nicht. Fühlte mich wie ein nasser Sack und verfluchte meine Steifheit– bestimmte Sachen sind einfach (noch) nicht drin, weil ich mich z.B. gar nicht so weit dehnen kann oder bei bestimmten Sachen ein übelster Körperklaus bin.
Aber das wird vermutlich auch.

Mittlerweile habe ich mir eine Sporthose ohne Nähte und mit sehr dünnen Bund gekauft, die normalen Trainingshosen drücken nämlich echt unangenehm wenn ich auf der Matte liege.

Im heute stattgefundenen zweiwöchentlichen internen Team-Termin machten wir alle den Belbin Teamrollen Test: Das war super spannend, weil ich zum einen bei der Ergebnisvorstellung der Kollegen sehr oft mit dem Kopf nickte und mich andererseits sehr gut eingeordnet wusste. Andere mich offenbar auch, spontaner Kommentar meiner Teamleiterin war „Das ist ja genau das was Du bist“ oder so ähnlich.
Meine Rollen sind (in absteigender Reihenfolge) Spezialist, Umsetzer/Macher, Neuerer/Perfektionist– ich entdeckte mich tatsächlich in den Stärken/Schwächen sehr gut wieder.

Danach dann Feierabend, nicht ohne mich noch über eine Mail aufzuregen (ich Anfänger… hätt ich ja auch morgen früh lesen können).

Den Nachmittag verbrachten wir alle drin, auf die Rückkehr des Sommers, 30°C und prallen Sonnenschein auf dem Hof hatten wir keine große Lust. Es gab Eis, dann spielten die Kinder und Jott und ich pusselten in der Wohnung rum.

Abends unsere neue Serienentdeckung „The Boys“ auf Prime weitergeguckt. Herrje. Das ist mal ein ziemlich abgefucktes Setting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.