Kategorien
Journal

Journal Donnerstag, 13.2.2020

Die Home Office Entscheidung traf sich heute von selbst: Wir verschliefen ungefähr eine Stunde. Um die Zeit aufzuholen, verzichtete ich dann auf die Fahrt ins Büro und arbeitete vom Küchentisch aus– bzw. durch die Wohnung laufend, ich hing heute ziemlich oft ziemlich lange am Telefon. Dabei festgestellt: Beim Telefonieren ließ es sich erstaunlich gut Staub wischen. Ich hatte sogar das Gefühl, fokussierter zu sein, weil die Hände beschäftigt waren und ich mich besser konzentrieren konnte.

Mittags die Gelegenheit genutzt und zwei Einschreiben zur Post gebracht: Die alte Hausverwaltung rückt unsere Kaution nicht freiwillig raus und die neue hat eine Mängelmeldung erfolgreich ignoriert. Beide wurden nun mit Frist bis Ende Februar aufgefordert, in die Puschen zu kommen. Mal gucken, was passiert.

Nachmittags vor dem Abholen der Kinder ein bisschen über den KiTa-Zaun gelugt und mich gefreut, wie schön die drei mit anderen Kindern spielen. Sie tobten umher, spielten wohl Fangen, und hatten sicht- und hörbar Spaß.

Wieder zu Hause malten und bastelten die Drei Geschenke für Jotts Mama. Die kam heute Abend zu Besuch und wird bis nach dem Wochenende bei uns bleiben. Jott fliegt nämlich für ein paar Tage zu einer Freundin nach Brüssel, ihre Mama hält hier solange mit mir den Laden am Laufen.

Abends wieder mal große Eskalation beim Zubettbringen der Zwillinge. Das dürfen sie die nächsten Tage gern bleiben lassen.

Coronavirus: Everything you need to know in a visual explainer
Sehr gute grafische Aufbereitung. Die Visualisierung der von der Quarantäne betroffenen Menschen ist krass– wenn man sich mal vorstellt, dass ganz Italien abgeriegelt wäre oder ein sehr großer Teil Frankreichs (oder Deutschlands)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.