Kategorien
Journal

Journal Sonntag, 27.1.2019

Wieder so ein Standard-Sonntag. Vormittags war ich mit den Kindern draußen und Jott bereitete das Mittagessen vor. Zum Mittagessen kam dann Besuch, mit dem wir die Zeit bis zum Abend verbrachten. Soll heißen: Viel viel viel essen, trinken, erzählen und am Nachmittag noch eine Spazierrunde zur neuen Wohnung.

Wir haben heute Abend den Mietvertrag unterschrieben. Wie bei solchen „großen“ Geschichten üblich, fühle ich mich schlecht. Soviel mehr Geld für die Miete, und die eingesetzte Hausverwaltung ist den Google-Reviews zu Folge grottig, und wer weiß ob das alles hinhaut und gut wird… Aber was ist schon die Alternative.

Die Kinder waren heute sämtlichst seit Viertel Sieben wach und hielten bis 20 Uhr durch. Zwar mit dicken fetten Augenringen,aber ohne Drama und Geschrei (also nicht mehr als sonst). Die Zwillinge hielte sich zwar nur mit purer Willenskraft wach (sie könnten ja was verpassen), aber immerhin. Dafür schliefen sie Abends sehr schnell ein, was Jott und mir sehr entgegen kam.

G und J saßen heute über Mittag einträchtig auf einer Bank an einem Tisch und kneteten vor sich hin. Ohne Schreien, ohne Hauen, ohne Runterschubsen, Knete klauen, sonstwas. Ganz friedlich und ruhig. Das war sehr beeindruckend, ich wusste gar nicht das sie das können.

Abends nach dem Spaziergang das selbe Bild: Sie saßen im Kinderzimmer am Tisch und spielten mit einem großen, von Jott gebauten Duplo-Haus. Auch wieder ruhig und friedlich. Anders als Mittags störte allerdings M recht schnell die Idylle, der stachelte die beiden an, das Haus vom Tisch zu schmeißen und dann mit ihm durch das Zimmer zu toben.

Das war ein schöner Tag.

2 Antworten auf „Journal Sonntag, 27.1.2019“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.