Kategorien
Wochenende in Bildern

Journal Sonntag, 9.7.2017 – Wochenende in Bildern

[Weitere Informationen zur Initiative „Wochenende in Bildern“; die Wochenenden der anderen Teilnehmer sind in Wochenende in Bildern 08./09. Juli 2017 verlinkt.]

Zum Samstag vom Wochenende in Bildern.

Beide Zwillinge sind seit ein paar Tagen erkältet, das schlägt sich arg auf die Schlafqualität nieder. Die Nasen sind nämlich vor allem Nachts mal wieder bombendicht verstopft, dazu quält sie ein fieser Husten. Heute Nacht war’s besonders schlimm, gegen 4 Uhr fing G an zu husten und zu schniefen und fing irgendwann so zu weinen an, dass Jott schlussendlich mit ihr ins Wohnzimmer ging, damit sie nicht auch noch den sehr unruhig schlafenden J weckte. Der Krach hatte allerdings gereicht, Jotts Mama zu wecken, die schlussendlich G mit zu sich ins Bett nahm und Jott und mir noch ein bisschen Ruhe ermöglichte (sonst hätte ich mich erbarmt, G übernommen und Jott wieder ins Bett geschickt). G schlief zum Glück kurz darauf wieder ein.

Drum stand ich heute dann auch nicht kurz nach Fünf mit dem Wecker auf, sondern drusselte noch ein bisschen vor mich hin und schlich mich erst gegen 6 Uhr aus dem Schlafzimmer. Jott ließ ich noch ein bisschen schlafen, die ist momentan, auch mit normalen Nächten, sehr k.o. und braucht die zusätzliche Ruhe.

Vormittags nutzten Jott und ich die Anwesenheit von Jotts Mama aus: Jott stellte bei Mamikreisel Unmengen an Babyklamotten ein, ich pusselte in der Wohnung herum und kam so auf über 5000 Schritte- allein durch Kram verräumen, hier was putzen, da was putzen, usw. usf.

Nachdem die Zwillinge ihren Mittagsbrei gegessen hatten, brachen wir alle zusammen auf: Jotts Mama fuhr zurück nach Magdeburg, Jott und ich zu einer Wohnungsbesichtigung in Friedrichshagen. Die Wohnung sah in der Anzeige ziemlich gut aus, entpuppte sich bei der Besichtigung allerdings als nicht so wirklich passend für uns.

Nach der Besichtigung schaukelten wir die Zwillinge im Kinderwagen in den Schlaf und aßen bei Tresoli in der Bölschestraße (sehr zu empfehlen) Mittag. Das war total toll: Im Kinderwagen schliefen die Babys, und am Tisch daneben saßen Jott und ich und konnten ganz entspannt erzählen und essen. Selbst als erst J und wesentlich später G wach wurden, lief es gut: Beide bekamen ein bisschen Focaccia, beschäftigten sich dann damit und guckten anschließend recht entspannt in die Gegend.

Am Abend brachten meine Eltern M zurück zu uns. Es ist schön, dass er wieder da ist.

Am Abend große Erschöpfung bei Jott und mir. Daher der Versuch, frühzeitig ins Bett zu gehen.

M hat heute nach dem Zähneputzen und Abtrocknen seinen ersten 6-Wort-Satz gesagt: „Meine Hände ist noch nicht trocken“. Stimmte auch, die waren noch feucht.
In den letzten Wochen hat sich sein Sprachgebrauch unwahrscheinlich verbessert- es ist jetzt tatsächlich möglich, kleinere Gespräche mit ihm zu führen. Und seinen Willen zu formulieren gelingt ihm auch immer besser.

Noch drei Arbeitstage, dann beginnt die Elternzeit. Hurra!

Bitte gehen Sie weiter. Es gibt hier nichts zu sehen.
Da laufen Jott und ich vollgefressen mit feinster Pizza zurück nach Köpenick. G nutzt die Zeit für ein Nickerchen, J guckt aufmerksam in die Gegend und passt auf seine Schwester auf.

2 Antworten auf „Journal Sonntag, 9.7.2017 – Wochenende in Bildern“

Hallo Herr Paul, wir haben auch nen Bugaboo, und immer, wenn der Kleine bäuchlings gucken wollte, haben wir die Wanne mit dem Verdeck zu uns gedreht, dann störte selbiges noch weniger die Aussicht. Ich behaupte mal, dass das die Meckerzeit noch ein wenig hinausgezögert hat, bis der Herr keine Lust mehr auf die Karre hatte…
Und was ist denn aus der anderen wohnung in Friedrichshagen geworden?
Alles Liebe und viel Erfolg bei der Suche,
Daniela

DAS ist doch mal ’ne Idee! Ich hab die Wannen bislang immer richtig herum gelassen und kam gar nicht darauf, die einfach umzudrehen. Danke für den Hinweis :) Wenn sie demnächst in Bauchlage mal wieder meckern, probier ich das aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.