Kategorien
Wochenende in Bildern

Journal Samstag, 22.4.2017

Müde. Müdemüdemüde.

Eigentlich war der Tag, bis auf die letzte Stunde bevor alle Kinder schliefen, recht entspannt. Jott und ich standen, nicht ganz freiwillig, wieder früh auf, versorgten uns und die Zwillinge, warteten auf M.s Erwachen und aßen dann ein Impro-Frühstück (keine Margarine, keine Butter, keine Brötchen. Danach wurden die Zwillinge gefüttert, die Kaufland-Lebensmittellieferung in Empfang genommen und im Anschluss lief ich, dem Mistwetter zum Trotze, mit J. und G. spazieren. Jott und M. kochten in der Zwischenzeit Mittagessen und buken Kuchen.

Zur Mittagszeit verfütterte ich erstmals Möhrenbrei an G.. Die hat das Essen im Gegensatz zu J. noch nicht so drauf; während er seinen Brei einatmete, spuckte G. die Hälfte wieder aus und ließ sich ziemlich viel Zeit. Nach den Zwillingen aßen auch wir, dann zogen ich Jott und M. ins Kinderzimmer zurück. M. sollte, wenn er schon keinen Mittagschlaf machte, so doch wenigstens etwas runterkommen und leise vor sich hinspielen. Ich räumte währenddessen die Küche auf, fütterte die Zwillinge, trank einen Kaffee und las ein bisschen auf Twitter.

Am Nachmittag liefen wir alle zusammen ins Forum Köpenick, um Schuhe und ein Baby für M. zu besorgen. Der zeigt nämlich seit einiger Zeit ein gesteigertes Interesse an Puppen und ihrer Versorgung. Im Forum kauften wir eine Puppe und einen Puppenwagen für M., aßen ein Eis- M. stibitzte sich sowohl die Reste von Jotts als auch meinem Eis, der gerissene kleine Gauner- und freuten uns über M.s Begeisterung für seinen Puppenwagen.

Zuhause dann Zwillinge füttern, Abendbrot essen, Sandmann gucken, Kinder ins Bett bringen und den üblichen Abend-Haushaltskram.

Der Faxenclown (links im Bild) wird angehimmelt.
Hagel, Graupel, Nieselregen. Aber was solls, die Kinder liegen warm und trocken in den Wannen und ich hab meine Regenjacke und bin winddicht eingemummelt.
G.
J.
Himbeer-Rhabarber-Streuselkuchen (InspirationRezept)
Tu mal lieber die Möhrchen…
Eine arg müde G. schläft tatsächlich in ihrer Wippe ein, während ich ihren Bruder füttere.
Hasi braucht unbedingt eine Windel, nachdem er aufs Klo gesetzt wurde.
Die Gang unterwegs.
Da lässt man ihn ein, zwei Mal am Eis lecken, und schwuppdiwupp hält er es in der Hand und nickt huldvoll und gnädig, wenn man ihn bittet, doch nochmal dran lecken zu dürfen.
„Alles schick Puppe?“
Flaschen befüllen mit allen drei Kindern im Hintergrund.

Zum Sonntag vom Wochenende in Bildern.

Was schön war: M., wie er sich ganz fürsorglich auf dem Nachhauseweg zur Puppe im Puppenkinderwagen runterbeugt und „Alles schick Puppe?“ fragt, anschließend mit dem Kopf nickt und beruhigt weitergeht.

2 Antworten auf „Journal Samstag, 22.4.2017“

Wenn die Verdauung zum Beikoststart noch nicht so flutscht, hilft manchmal, Birnenbrei unterzumischen. Das hat bei uns richtig gut funktioniert. Pastinake-Birne war hier eine sehr beliebte Kombination.
Liebe Grüße,
Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.