Kategorien
Wochenende in Bildern

Journal Sonntag, 25.12.2016 – Wochenende in Bildern

[Weitere Informationen zur Initiative „Wochenende in Bildern“; die Wochenenden der anderen Teilnehmer sind in Wochenende in Bildern 24./25. Dezember 2016 verlinkt.]

Zum Samstag vom Wochenende in Bildern.


Nach einer nicht ganz so ruhigen Nacht frühstücken Herr Schnuffke und ich allein. Jott war schon wach, hatte aber tiefschwarze Augenringe und ganz kleine Augen, so dass ich sie- die Zwillinge schlafen gerade- wieder zurück auf die Couch schicke.
Zur Feier des Tages gibt es Eier, die liebt Herr Schnuffke. Ich überhaupt nicht, weder in Konsistenz noch Geruch noch Geschmack. Also koche ich zum ersten Mal überhaupt Eier. Die Kochdauer musste ich googlen, die wusste ich nicht. Das Ergebnis ist aber offenbar okay, Herr Schnuffke verputzt zwei Eier und lässt sich nur schwer vom dritten Ei (für Jott) abhalten.

Nach einer ganzen Weile- wir frühstücken lange, Herr Schnuffke mag außer den Eiern nicht so recht essen, mäkelt herum und will eigentlich nichts anderes- stößt dann doch noch Jott zu uns. Sie wirkt inzwischen etwas fitter, immerhin.
Die Zwillinge schlafen derweil, untermalt vom Klang von Wellenrauschen und blauen Licht. Besser wäre natürlich etwas eher rötliches, aber das kann das komische Spielzeugdingsi nicht wenn das Wellengeräusch eingestellt ist.


Nach dem Frühstück schaffen Jott und ich es, zu duschen. Das war in den letzten Tagen leider nicht so ganz selbstverständlich. Gestern morgen beispielsweise hatte ich mir schon das Handtuch hingelegt, kam dann aber den ganzen Tag nicht dazu… Heute funktioniert es, denn die Zwillinge schlafen und Herr Schnuffke spielt mit seinem Weihnachtsgeschenk (ein Lego-Duplo-Spielzeugbauernhof).

Zur Mittagszeit kommen meine Eltern und mein Bruder und bringen das Mittagessen mit (hurra!). Es gibt Wildschweinbraten mit Rotkohl, Klößen/ Kartoffelsalat und zum Nachtisch Mohnpielen (nochmal hurra!).


Als die Familie wieder weggefahren ist, ziehen Herr Schnuffke und ich uns zurück, damit Jott Mittagschlaf machen kann. Wir schleppen alles Spielzeug ins Kinderzimmer und spielen damit. Meinen Alternativspielvorschlag „Dicke faule Bären die schlafen“ findet Herr Schnuffke doof. Also Duplo.


Irgendwann wacht Jott auf, der Tag nimmt an Schwung zu. Ich wickle Kinder, entsorge zusammen mit Herrn Schnuffke Windeln- wir lassen ihn ganz viel zugucken und mitmachen bei der Versorgung der Zwillinge-, räume Dinge auf, tue dies und jenes, beschäftige Herrn Schnuffke, schaukle Babys, reinige das Trocknerflusensieb… So Sachen halt.


Mittendrin ist Zeit für ein Selfie mit IHR…


… und IHM.


Nach Baden, Abendessen, Sandmännchen und mehreren vergeblichen Versuchen, Herrn Schnuffke ins Bett zu bringen, geben wir zumindest letztes auf. Er kann sich im Wohnzimmer zu Jott auf die Couch setzen und guckt einen Trickfilm mit ihr. Die Zwillinge werden derweil gestillt, kommen aber danach nicht so recht zur Ruhe.
Wir haben bereits festgestellt, dass sie abends Monsterhunger haben und daher schlecht zur Ruhe kommen/ schlafen. Damit Jott etwas Ruhe bekommt, probieren wir sie heute Abend ordentlich abzufüllen. Nach einer gehörigen Portion Milch aus der Brust bekommen SIE und ER nochmal eine Flasche, die sie auch fast zur Gänze vertilgen. Ich fasse es wie immer nicht, was Babys alles in sich reinfuttern können. Der Magen ist noch so klein, aber trotzdem passen 60 bis 80ml Milch rein. Der Hammer.

Irgendwann, es ist so kurz nach 22 Uhr, schlafen alle Kinder. Geschafft.

Herr Schnuffke möchte derzeit wohl auch ein Baby sein. Er nuckelt (zum ersten Mal überhaupt) an einem alten Nuckel von ihm, möchte Milch aus dem Fläschchen trinken und genauso wie die Zwillinge auf Mama einschlafen. Auch das Ansagen, dass er aufs Töpfchen muss, funktioniert momentan schlechter.

Mal gucken, was da noch so kommt.

Was schön war: So gegen 17 Uhr war für ~15 Minuten Ruhe. Die Kinder waren beschäftigt/ schliefen, im Wohnzimmer waren Kerzen und der Weihnachtsstern an, es war ruhig und friedlich und (kurzzeitig) idyllisch.

3 Antworten auf „Journal Sonntag, 25.12.2016 – Wochenende in Bildern“

Hallo Herr Paul
das, was man von den Zwillingen sieht, ist echt sehr niedlich! :-) Und auch Herr Schnuffke ist natürlich süss. Wenn er mithelfen darf, wird seine Eifersucht vielleicht auch nicht so ausarten. Sie werden alle ein gutes Team werden.
Schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch für Ihre „Grossfamilie“ :-)
Liebe Grüsse
asty

Herzlichen Glückwunsch auch von mir!
Bekommt ihr denn nächste Woche nochmal Hilfe von der Haushaltshilfe oder der Familie? Du hörst dich sehr, sehr müde an und euer Pensum ist ja wirklich enorm! Ich hoffe, ihr werdet gut aufgefangen!
Liebe Grüße,
Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.