Kategorien
Journal

Journal Montag, 21.11.2016

Ein Tag, so recht für die Tonne. Herr Schnuffke schlief schlecht, demzufolge auch ich. Am Morgen, nach dem Blick in die Augen des Kindes, die Entscheidung: Nicht in die KiTa, sondern erstmal zum Arzt. Das rechte Auge war noch verquollener und zugeklebter, es sah nicht schön aus- zumindest, bis wir es vorsichtig mit einem weichen Lappen und warmen Wasser gesäubert hatten. Dann gings, aber zum Arzt wollte ich trotzdem- lieber einmal zu viel als einmal zu wenig. Und so ein bisschen hatte ich die Hoffnung, dass die Ärztin Herrn Schnuffke gesund schreibt.

Also disponierte ich um, schrieb eine Mail und mehrere Chatnachrichten ins Büro und arbeitete bis zum Arzttermin aus dem Home Office. Jott hatte derweil das zweifelhafte Vergnügen, während dieser Zeit Spielball von Herrn Schnuffkes schlechter Laune zu sein.

Die Ärztin lobte uns während der Untersuchung fürs vorbei kommen, schrieb Herrn Schnuffke mit einer Bindehautentzündung bis Mittwoch krank und mich für morgen gleich mit. Da ging er hin, der zweite Kind-Krank-Tag. Den heutigen Tag, bzw. die noch fehlenden Stunden- von 6:30 Uhr an hatte ich im Home Office gearbeitet- wollte ich im Laufe des Tages im Home Office zusammenstückeln. Das gestaltete sich schwerer als gedacht. Herr Schnuffke hat zwar eine Bindehautentzündung, aber das ist ihm egal: Er ist genauso agil und Aktivitäten- und Nähe-fordernd wie eh und je. Meine naive Vorstellung von einem viel schlafenden, einfach zu versorgenden Kind war grundfalsch.

Nachdem Jott am frühen Nachmittag irgendwann wie der Tod auf Latschen aussah (sie ist zusätzlich zur Schwangerschaft gerade wieder gesundheitlich angeschlagen), schnappte ich mir das Kind, setzte ihn in seinen Buggy und machte mit ihm die Umgebung unsicher- bis wir kurz nach 18 Uhr wieder zu Hause ankamen.

Nachdem das Kind im Bett war, erneut Home Office.

Was schön war: Herr Schnuffke schlief heute recht fix und ohne größere Kämpfe ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.