Kategorien
Journal

Journal Dienstag, 21.11.2017 – Jetzt mit mehr Überschrift!*

*Manchmal. Wenn ich Lust habe.

Was ich ja gestern noch total vergessen hab: Wie M mit der arg wackeligen G in der Hand durch den Flur lief und sie frage „Wo willst Du hin, G?“ – „Ach da hin, komm wir laufen!“ und sie dann mehr oder weniger in die Küche schleifte- aber G halt auf zwei Beinen und nicht mehr krabbelnd. Ich glaub, das wird für uns alle sehr, sehr toll sein, wenn die Zwillinge laufen können und hier drei Mäuschen wie die gesengten Säue durch die Wohnung wetzen…

Die Zwillinge schliefen sensationeller Weise wieder bis kurz nach Sechs. So ist das Aufstehen etwas entspannter :)

Seit einiger Zeit gibt es erst gegen halb, dreiviertel Sechs heißes Duschwasser. Soll heißen: Ich kann nicht aufstehen und direkt in die Dusche. Denn so masochistisch veranlagt, dass ich um 5 Uhr aufstehe und LAUWARM duschen gehe, bin ich dann doch nicht.
Der Klempner sollte mittlerweile informiert sein, drücken Sie doch bitte die Daumen das er bald kommt. Kalt duschen geht gar nicht.

Auf dem Arbeitsweg in eine übervolle S-Bahn gestiegen. Das hatte ich bislang noch nicht- in Friedrichshagen ist die S3 immer recht leer und bislang gab es eine Sitzplatzgarantie.

Der zweite Eingewöhnungstag für die Zwillinge lief wieder sehr gut. Heute aß auch G etwas.

J bekommt vorerst keinen Apfel beim vormittäglichen Obstteller. Nachdem er heute ein bisschen würgte, weil er sich minimal an einem Apfelstückchen verschluckte, darf er vorerst nur weiches Obst essen. Vielleicht ist ihm das ein Anreiz, sich endlich mal Zähne wachsen zu lassen (wobei dann sein zahnloses Lachen weg wäre… Und das ist ja eines der besten Dinge an Babys).

Auch heut wurde Jott von M belagert und bespielt. Morgen soll sie daher einen anderen Eingang nehmen, damit er sie im Idealfall nicht sieht.

Eine Bitte der Erzieherinnen bestand übrigens in geschlechtsspezifischer Kleidung. Sie möchten die beiden gern auseinanderhalten können, und das geht eben über die Klamotten am besten…

Ich war ja eine ganze Weile Fan von der Amazon Cyber Woche. Aber seit ein, zwei Jahren gibt es so viele Angebote, dass mir die Lust am reinschauen vergeht. Gut für mein Portemonnaie.

Das Raben-Funding ist beendet. Es kam fast vier Mal soviel zusammen wie benötigt. Haben Sie alle vielen Dank für das Spenden für Frau Rabe.

Japanische Game Shows. Weshalb gibt es sowas nicht bei uns im Fernsehen?

Was schön war: Jott sei Dank konnte ich heute Abend ein halbes Stündchen Diablo3 spielen, sie hat nämlich an meiner statt die Küche aufgeräumt und den Großteil der Wäsche zusammengelegt. Danke Jott.

6 Antworten auf „Journal Dienstag, 21.11.2017 – Jetzt mit mehr Überschrift!*“

Geschlechtsspezifische Kleidung – da musste ich jetzt mal eben die Augen verdrehen. Oder mich zumindest doch sehr wundern. Für mich machen die beiden auf den hier gezeigten Fotos eigentlich immer den Eindruck, auch ohne derlei ganz unverwechselbar zu sein.

Geht mir genauso, die zwei kann man wunderbar auseinanderhalten. Unfassbar. Als ob sie sonst nie zwei Kinder parallel eingewöhnen..augenverdreh

Crazy! Was machen die denn bei eineiigen Zwillingen oder wenn zwei gleichaltrige Kinder gleichen Geschlechts eingewöhnt werden? Na ja… Ich schätze mal, es war einfach für die Erzieherin das Naheliegendste mit der geschlechtsspezifischen Kleidung. Ein Punkt auf der Stirn tuts eventuell auch, oder unterschiedliche Hausschuhe oder Halstücher oder Armbänder oder Frisuren helfen bei der Zuordnung.

Selbstverständlich! Wobei es schön lustig wäre, die Erzieherin zu verwirren. Auch hier wieder ein Zwinkern.
Beste Grüße aus

Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.