Kategorien
Journal

Journal Donnerstag, 24.12.2015

Unser erstes Weihnachten zu Dritt.

Nach Ausschlafen und ausgiebigen Frühstück folgte Weihnachtskitsch (Der kleine Lord), Mittagessen (Kartoffelsalat mit Würstchen), ein Spaziergang am See mit Jott, Herrn Schnuffke und Herrn Schnuffkes Onkel, Kaffeetrinken, Kind bespaßen, Bescherung (weil es die Großeltern nicht mehr aushielten) und Klavier spielen und Weihnachtsliedersingen durch den Schnuffke-Großvater und Jott. Dann waren alle wieder hungrig, aßen Abendbrot, wir brachten das Kind ins Bett, verabschiedeten den Schnuffke-Onkel zum Partymachen, saßen im Wohnzimmer herum, unterhielten uns, naschten von den bunten Tellern, ich spielte mit meiner Kamera herum, wir tranken Prosecco, aßen Mohnpielen und gingen irgendwann kurz vor Mitternacht ins Bett.
Schön wars.
Weihnachtsbaumschmuck

Weihnachtswohnzimmer

Stille Nacht, heilige Nacht

Mohnpielen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.