Kategorien
Journal

Journal Mittwoch, 16.9.2015

Krank sein ist doof.

Gegen Nachmittag mit Jott und Herrn Schnuffke einmal ums Eck gelaufen um beim Rewe neuen Tee zu kaufen. Danach in einen komatösen Schlaf gefallen, an dessen Ende ich mich noch viel überrollter fühlte.

Immer noch kein Lesen möglich, der Kopf behält nichts. Da hat man mal Zeit und dann das.

Das Kind hat heute intensiv mit seinem Mobile gespielt. Jotts Mama- seit Montag zu Besuch- hat daran eine rote Spielzeugblume befestigt und Herr Schnuffke ist unglaublich begeistert davon. Er beschwert sich allerdings, dass er selbst nicht danach greifen kann, und quietscht vor Entrüstung. Das sind Momente, die der Genesung sehr zuträglich sind.

2 Antworten auf „Journal Mittwoch, 16.9.2015“

Das erzählt einem vorher nie einer: Krank werden ist plötzlich viel schlimmer, wenn man ein Kind hat. Ich kann mich nicht erinnern je so krank gewesen zusein, wie in den letzten 12 Monaten. Sowohl Häufigkeit als auch Schwere.

Oh je. Ich hoffe, dass wird hier nicht so sein. Vielleicht bin ich ja zum Großteil durch das ständige S-Bahn-Fahren schon halb immun gegen den größten Teil der herumfliegenden Keime?

Ich werd mal vorsichtshalber meine Arztpraxis bei Foursquare anlegen, dann kann ich mich da wenigstens einchecken wenn ich Stammgast werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.