Kategorien
Journal

Donnerstag, 30.09.2021

Sehr gerädert aufgewacht, das war etwas spät gestern Abend– bzw. heute in den sehr, sehr frühen Morgenstunden. Ein Grund weshalb „Kopf auskippen“ so schwierig ist– es dauert seine Zeit, weil ich leider erst beim Schreiben sinnvoll denken/formulieren kann.


Vormittags wieder die Zwillinge betreut. Heute waren sie nicht ganz so unausstehlich, das erleichterte unser Zusammensein. Trotzdem war ich froh, als ich Mittags an Gott übergeben und arbeiten konnte– das ist definitiv einfacher.
Nachmittags dann Spagat: Jott musste zur Elternvertreterversammlung, die Kinder waren zu Hause & ich arbeitete. Es lief… okay. Ich konnte parallel einen Termin mit zwei Kolleginnen wahrnehmen. Die fragen zwar irgendwann ob der Geräuschkulisse, wie viele Kinder ich denn eigentlich habe, aber ansonsten konnten wir produktiv/konstruktiv arbeiten.
Nach Termin entdeckte ich die Ursache des lautstarken Fohlens und Freuen: Die Kinder hatten ihre Kleidung vertauscht. Hosen obenrum an, T-Shirts und Pullover untenrum, dazu noch diverse andere Kleidungsstücke an Stellen wo sie normalerweise nicht hingehören. War mir dann auch recht, das ist ja harmlos.

Jott kam dann zum Abendessen zurück und hatte viel zu erzählen, wir quetschten die Unterhaltung zwischen Kindergeplapper (mehr als zwei Sätze am Stück sind schwer).

Eine Antwort auf „Donnerstag, 30.09.2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.