Kategorien
Journal

Mittwoch, 08.09.2021

Nachts zog G zu uns, ihr Arm tat weh.


Nach dem Kinder wegbringen alle Briefwahlunterlagen fertig gemacht. Jetzt nur noch abschicken.


M hat zwei Wackelzähne. Die unteren Schneidezähne bewegen sich ein bisschen :) Ich find das sehr spannend, Jott sehr eklig.

Es wird auch Zeit– die Zähne sind mittlerweile viel zu klein für Ms Gebiss.


Sehr gefreut das M seit ein paar Tagen wieder mit Knutschi verabschiedet werden möchte.


„Auf Arbeit“ einen Kundentermin hinter mich gebracht, der mich seit Montag beschäftigte und viel Zeit fraß. Ich brauch immer recht viel Vorbereitungszeit, damit ich mich zumindest ansatzweise wohl fühle– eigentlich ist sowas gar nicht meins. Umso mehr über die Rückmeldung meiner Mit-Teilnehmerin aus der Firma gefreut, die sagte dass das eine sehr runde Sache war und ich das gut gemacht habe. Das entsprach überhaupt nicht meinem überkritischen Selbstbild, daher freut es mich umso mehr (und ein kann ichs auch nicht glauben…).


M soll jeden Tag mindestens zehn Minuten lesen üben. Wir Eltern sollen das in einem Lesepass abzeichen. Klingt nach gar nicht so viel, ist aber im Alltag mit den Dreien gar nicht so einfach umzusetzen. Heute z.B. war Nachmittags Kindersport, Jott und die Kinder kamen erst gegen 18:15 Uhr nach Hause. Danach gings nur noch fix in die Badewanne und anschließend gabs Abendessen + eine Folge Maus gucken. Mir widerstrebt es, M nach 18 Uhr noch mit Schulkram zu behelligen– der ist ja so schon nach der Schule k.o. und nach dem Sport heute umso mehr.


Die Laufuhr zeigte für heute Bergtraining an. Mangels Bergen auf meiner Standardstrecke und meinem Unwillen, davon abzuweichen (festgefahren, sagte Jott neulich) machte ich einfach das naheliegendste: Ich tat bei den entsprechenden Trainingsintervallen so, als ob ich einen Hügel hoch und runter laufe. Also mit anderer Oberkörper- und Armhaltung.

Zwischendrin freute ich mich sehr, weil das natürlich völlig bescheuert ist.

Immerhin: Für das heutige Training vergab die Uhr die Auszeichnung „ausgezeichnet“. Scheint also funktioniert zu haben.

Eine Antwort auf „Mittwoch, 08.09.2021“

Wir haben das Lesen immer im Bett gemacht, vor dem Schlafen. Unser Großer braucht abends eh lange zum Abschalten, da passt das. Vielleicht ist es auch für euch eine Option. Nachmittags mag ich ihn auch nicht nerven, da ist Spielzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.