Kategorien
Journal

Journal Montag, 24.2.2020

Ich tauchte gerade erst aus einem Zeitloch aus… Aber was will man machen, wenn der Kontakt-Manager des Vertrauens auf Grund eines Updates, das ich erst jetzt mitbekam, endlich ein Feld für eine separate Kontaktbezeichnung eingeführt hat? Man füllt es natürlich aus.
Meine Kontakte sind nun alle korrekt mit Vor- und Nachnamen hinterlegt und haben sämtlichst einen Anzeige-Namen bekommen. Vorher musste ich mich mit Krücken und Behelfen behelfen, jetzt kann ich die richtigen Daten in die richtigen Felder einfügen.

Das macht meine Welt ein signifikantes Stück besser.

Ja, ich bin seltsam. Lassen Sie mich..

Ganz am Ende habe ich dann sogar den neuen Kontakt, für dessen Hinzufügen ich den Kontakt-Manager erst öffnete, hinzugefügt.

Weder die alte Hausverwaltung (ausstehende Kautionsrückzahlung) noch die neue (Mängelbehebung) haben sich bislang gemeldet. Arschgeigen.

Was macht man denn, wenn die eine Frist verstreichen lassen? Direkt an die Rechtsschutzversicherung weitergeben?

Bzgl. der dauerhaften Beheizung trotz ausgeschalteten Raumthermostat telefonierte ich heute von A nach B nach C und bin nun endlich bei der Firma angelangt, die auch tatsächlich zuständig ist. Ich habe die Info bekommen, dass sich der zuständige Monteur bis Mittwoch bei mir melden wird.

Gucken wir mal.

Da die Heizung im Kinderzimmer nun schon seit beinahe drei Wochen (vielleicht auch länger) ohne Ende heizt, frage ich mich, wie das mit den dadurch entstehenden Kosten ist…

Lauter Baustellen, die nicht direkt beeinflusst werden können. Sehr nervig, das ganze.

Nach der Arbeit ein Update unserer Kuranträge beim Kinderarzt und eine zweite Logopädie-Verordnung für M abgeholt. Die Kur-Anträge dürfen bei Kur-Antritt maximal ein halbes Jahr alt sein, das ist mit dem heutigen Ausstellungstermin gegeben.

Nach der Rückkehr an den Kindern verzeifelt. Eine Schar kleiner, boshafter Äffchen könnte nicht anstrengender sein.

Bzgl. des Paul’schen Erholungsurlaubs: Die Entscheidung für eine feste Unterkunft gefallen. D.h. ein Quartier, von dem ich zu Streifzügen aufbreche.

4 Antworten auf „Journal Montag, 24.2.2020“

Wenn‘se nicht Mietrechtschutz gibt, würde ich es direkt weitergeben, zumindest beim
Altvermieter, mit dem kann man sich‘s ja verscherzen. Das halbe Jahr seit Auszug ist um und Betriebskostenabrechnung gelaufen? Aber reagieren müsste er trotzdem und den Einbehalt, auch wenn noch nicht beide Bedingungen gegeben sein sollten. Der neuen würde ich nochmal ne Nachfrist mit Androhung rechtlicher Schritte setzen. Liebe Grüße

Wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, die sowas abdeckt, kannst du auch einfach direkt zur Anwaltskanzlei deines Vertrauens damit, die stellen dann auch die Deckungsanfrage bei der Rechtschutz. Und dann darauf achten, dass es jemand ist, die*der sich damit auskennt, bspw. in deinem Fall ein Fachanwalt/eine Fachanwältin für Mietrecht. Die Rechtschutz würde sicherlich auch Kanzleien empfehlen, aber die sind dann oft halt nicht zwangsläufig die, die gut sind, sondern die, mit denen sie zusammenarbeitet. ;) Manche Rechtschutzversicherungen bieten aber auch eine Beratungshotline an oder dergleichen, wo man das erstmal schildern und sich Rat einholen kann.

Und wegen der Kaution: Wie Stephanie schon schreibt, die letzte Betriebskostenabrechnung muss durch sein, ehe die Kaution fällig ist. Wenn das noch nicht der Fall ist, müsst ihr leider abwarten. Wenn ihr 2019 umgezogen seid, hat der Ex-Vermieter leider bis Ende 2020 Zeit, die Betriebskostenabrechnung 2019 zu erstellen, soweit ich das weiß (bin keine Juristin).

Alles Gute jedenfalls! Das ist echt nervig sowas.

Ja, das mit Ende 2020 stimmt, allerdings dürfte der Altvermieter nicht alles einbehalten, wenn nicht enorm hohe Nachzahlungen üblich waren. Und er müsste den Einbehalt halt erklären, nicht einfach ignorieren. Wenn also 6 Monate seit Auszug um sind, dann würde ich durchaus (rechtlich) Druck machen. Der Tip, wie rum man das mit Rechtsschutz und Anwalt macht, ist super. Erst letztens wieder mitbekommen, wie grottenschlecht der RA von der Rechtsschutz bei einem
Familienmitglied war… :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.