Kategorien
Journal

Journal Mittwoch, 1.1.2020

Ich kleiner Pessimist ging ja davon aus, dass sich heute Nacht auf dem Parkplatz neben dem Haus wüste Böllerschlachten und Raketen-Battles ereignen würden. Nach einer sehr ruhigen Nacht, in der lediglich G zu Jott und ich zu M wechselte, kann ich hocherfreut vermelden, dass ich damit komplett falsch lag. Eine Handvoll Leute haben im normalen Rahmen Feuerwerk gemacht, das wars. Ab halb Zwei konnte ich sogar die Fenster wieder öffnen, weil sich auch in der erweiterten Nachbarschaft nicht mehr viel tat.

… eventuell unterstützten auch die Cocktails des Vorabends den tiefen Schlaf.

Den heutigen Tag verbrachten wir bis auf ein paar Ausreißer recht entspannt. Soll heißen: Viele Disney-Filme, viel gelesen, nur kurz draußen gewesen (einmal zum Feuerwerks-Reste wegfegen und einmal ein kleiner Spaziergang mit M, auf dem wir spielten das wir mit unseren zu Schwertern umfunktionierten Raketenstäben einen Brachiosaurus erlegen mussten– fragen Sie nicht…). Als Ausgleich war ich Abends eine Runde joggen und kann somit stolz verkünden, das neue Jahr sportlich begonnen zu haben.

– Das tut auch bitter Not. Zuletzt gejoggt bin ich– aus Gründen, ganz klar– Mitte November (die Gründe waren Bequemlichkeit, Krankheiten, Lustlosigkeit und zuviel Arbeit); ab Dezember hatte ich auch die Kalorienzählerei unterbrochen und mich der (vor)weihnachtlichen Fettlebe ergeben. Die Waage zeigte daher heute irgendwas zwischen 2,5 und 3kg mehr an. Das war zu erwarten, es trifft mich aber doch ein wenig. Die Kilos runter zu bekommen war ja anstrengend genug
Einschub: Wenn alle Stricke reißen, verkauf ich mich irgendwann als Mastschwein. Speck raufkriegen ist ja kein Problem – Einschub Ende

Jedenfalls habe ich mir hochmotiviert Termine für das abendliche Joggen angelegt und plane, diese einzuhalten (soweit es im vernünftigen Rahmen machbar ist).

Ich bin gespannt, was 2020 für uns und mich bereit hält.

Dieses Video kennt offenbar bereits das ganze Internet seit Jahren, ich bin demnach ein ganz hoffnungsloser Zu-Spät-Kommer. Ich bin aber genauso begeistert wie alle, die das seit 2016 gesehen haben:

Ein Murmel-Musikinstrument! Das ist so abgefahren. Ich kann mir das immer wieder angucken, so faszinierend finde ich das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.