Kategorien
Journal

Journal Samstag, 23.11.2019

Diesmal direkt zu den Zwillingen gegangen und dort geschlafen. War okay, wenn man die Viertelstunde ignoriert in der J im Halbschlaf nach Jott brüllte und erst ruhig wurde, als ich mit ihm auf dem Arm durch die Wohnung ging und ihm zeigte, dass wir wirklich allein sind.
Dafür wieder bis Viertel Acht schlafen können, immerhin.

Den Vormittag verbrachten wir spielend, malend und mit einem kurzen Abstecher ins Forum, von dem ich völlig erschöpft zurück kam– wir waren nämlich, oh Du dummer, dummer Paul, bei Denns und kauften ein. Leider verstanden die Kinder die Bitte, nur mit den Augen und nicht mit den Händen zu gucken, gar nicht. Ich konnte G mehrmals nur in letzter Sekunde davon abhalten, Verpackungen zu öffnen. Ihre Neugierde wird irgendwann nochmal teuer… Außerdem sahen die Kinder den Laden eher als Abenteuerspielplatz an. Das war eine lehrreiche Erfahrung für mich– mit nur einem oder zwei Kindern funktioniert einkaufen gehen ja ganz gut.
Zu Hause wurde noch ein bisschen bis zum Mittag gemalt, dann (Überraschung!) gegessen und anschließend Mittagsruhe gehalten.

Nach dem Vesper begann der schwierige Teil des Tages: Die Kinder waren ausgeruht und bezuckert und mussten Energie loswerden. Ein paar Mal krachte es, bis wir endlich raus kamen. Auf Grund der fortgeschrittenen Uhrzeit– wir waren erst gegen 16 Uhr draußen– blieb es bei einer kurzen Laufrunde an der Wuhle entlang, untermalt von den Stadiongeräuschen aus der Alten Försterei. Das 2:0 und der Schlusspfiff waren auf dem Rückweg sehr gut hörbar, da brauchte ich nicht nachsehen um zu wissen was passierte.

Zu Hause dann zunehmende Eskalation, als die Kinder im Bett lagen und Ruhe war, genehmigte ich mir erstmal ein Eis und noch eine Folge 4 Blocks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.