Kategorien
Journal

Journal Freitag, 23.2.2018

Heute Arbeit im Home Office, wöhrend Jott die Kinder zwei Zimmer weiter hütete. Lief gut. M kam immer mal wieder zu Besuch und genoss die Ruhe bei mir.

Nachts durch Ms Durchfall, genauer gesagt durch das Geräusch, schlagartig wach geworden. Schnell geschaltet, das Kind gepackt und in die Wanne gestellt. So ließ sich das schlimmste vermeiden. M bekam eine Dusche und einen neuen Schlafanzug und dann konnten wir weiter schlafen.

Die Zwillinge schliefen nahezu durch. G bekam gestern Abend gegen 23 Uhr eine Flasche, J nachts gegen 1:30 Uhr, und dann wurden sie beide erst gegen 7:30 Uhr wach.
Ich hatte heute den Wecker ausgestellt und stand kurz vor den Kindern auf. Die zusätzliche Mütze Schlaf war mir wichtiger als ein früher Arbeitsbeginn und ein früher Feierabend.

Beim Abendessen erzählte M von Waschbären. Jott wies darauf hin, dass ja der Papa auch wie ein Waschbär aussähe (irgendwas von wegen haarig, ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen). Als ich kurz danach in die Küche lief, rief mir M doch allen ernstes zu, dass ich doch gefälligst auf dem Boden laufen solle wie ein Waschbär.

Ich glaube, ich verschenke sie alle.

G hat heute massive Probleme einzuschlafen. Sie hat irgendwas, weder Flasche noch Nurofensaft noch Kümmelzäpfchen helfen. Auf den Arm will sie auch nicht, sie windet sich und will runter…
Es ist schlimm, wir kommen hier einfach nicht voran. Ständig ist irgendwas.
Und mittlerweile ist’s mir auch egal, was die Kinder haben, ich will einfach das sie die Klappe halten und wir wenigstens Nachts unsere Ruhe haben.

Das hier ist das witzigste Gif der Welt. Ich kann mir das gut bei G vorstellen.

Ein wunderschönes Geschenk für sich selbst. Ich sollte mir auch was schenken, wenn die aktuelle Kackphase vorbei ist.

Die Suche nach dem Korrektiv
Über Macht, Missbrauch und den (das?) Korrektiv.

3 Antworten auf „Journal Freitag, 23.2.2018“

Haltet durch! Wechselt euch ab, einer darf immer mal für ne Stunde die Seuchenküche verlassen
Ich schicke starke Nerven (und kann den Frust gut nachvollziehen, hab hier 2 von dreien mit Grippe, ich schwächel auch schon und Kind 3 ist nur noch ne Frage der Zeit, bis sie ebenfalls flach liegt. Nur, ich muss alleine da durch meine Mutter hilft, wo sie kann, aber alles geht halt auch nicht)
Nervenstärker:

Das sollten Sie unbedingt machen, sich nach dieser Phase was schenken! Und irgendwann viel später den drei Räubern erzählen: „Nur weil ihr dauernd so krank wart, habe ich damals….“ …was auch immer Tolles erlebt. :-)

Aber falls es Sie irgendwie beruhigt: alle sind krank. Unser Bäcker schließt am Montag, weil der Azubi Berufsschule hat und außer ihm nur noch eine weitere Mitarbeiterin gesund ist… oder sagen wir mal: nicht krank…

Aber immerhin scheint die Sonne! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.