Kategorien
Elternzeit 2017

Journal Freitag, 25.8.2017

Wir haben am Montag einen Termin bei der Schrei-Ambulanz wegen J- es ist seit Wochen schlimm und wird nicht besser.

Zwar während der KiTa-Zeit von M, aber vielleicht kann ich das ja so deichseln das ich da auch hin kann.

Auch heute lief die Eingewöhnung super. Diesmal war ich 45 Minuten mit. M zog wieder einen Flunsch, ließ sich aber schnell und bereitwillig ablenken.
Montag machen wir nochmal 45 Minuten, und wenn das wieder gut läuft, kann M am Dienstag in der KiTa Mittag essen (die essen 11 Uhr Mittag. 11 Uhr! Das ist schon ein bisschen krass. Nicht, dass er sich da dran gewöhnt und das zu Hause auch fordert…)

Auch wenn die Eingewöhnung sehr gut läuft: Ich bin froh, dass M bereits den normalen KiTa-Betrieb kennt und schon weiß, wie der Hase läuft. So fällt es ihm nicht ganz so schwer, in dem Gewusel nicht unterzugehen, und sich auch mal selbst zu beschäftigen wenn die Erzieherinnen sich um die anderen Kinder kümmern müssen. Das müssen sie nämlich recht häufig, ich schaff es kaum mit der Bezugserzieherin ein paar Worte zu wechseln weil sie mit ihren Kolleginnen ständig am rotieren ist. Ich könnte mir vorstellen, dass ein ganz frisches KiTa-Kind da Probleme mit haben könnte.

M wird das Wochenende bei meinen Eltern verbringen. Jott und ich brauchen etwas Luft, und für M ist es auch gut wenn er sich dort ohne permanente Geräuschkulisse (vor allem durch J) entspannen kann. Vermutlich wird er viel viel schlafen, das macht er bei uns gerade nicht wirklich (vor allem der Mittagsschlaf fehlt ihm, aber er weigert sich halt und lässt sich nicht überzeugen).

Wir werden am Wochenende unseren Hochzeitstag feiern. Den 6.. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht.

Was schön war: Während der Eingewöhnungs-Wartezeit nach Sardinien entfliegen- zumindest gedanklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.