Kategorien
Elternzeit 2017

Journal Donnerstag, 10.8.2017

Endlich wieder beim Friseur gewesen. Die Zotteln sind ab, ich sehe wieder menschlich aus. Wie immer leicht geschockt in den Spiegel geschaut, als die längeren Haare ab waren: Es ist nicht zu übersehen- ich werde älter, die Haare gehen zurück.

M wollte sich die Haare nicht schneiden lassen. „Nein, nicht machen“. Tja. Und dann haben wir nicht gemacht. Bringt ja nichts, ihn mit Macht auf den Friseurstuhl zu schleifen. Irgendwann wird das schon klappen.

Mein Friseur nimmt inzwischen für einen Herren-Trockenhaarschnitt 17 Euro. Das find ich ganz schön happig. Als ich 2011 das erste Mal hinging, bezahlte ich 12 Euro. Mit Mindestlohn-Einführung stieg der Preis auf 15 Euro und jetzt sinds eben 17 Euro.

Jott war mit den Zwillingen Nachmittags spazieren, und so mussten M und ich uns die Zeit vertreiben. Wir gingen auf den Abenteuerspielplatz. M streichelte Ponys, grunzte Schweine an („Die machen nroch nroch“), schaukelte und rutschte zum allerallerersten Mal ganz allein. Zu unserem Glück gab es exklusiv heute eine „Zirkusvorführung“ von ein paar Kindern, die wir uns noch anschauten, bevor es wieder nach Hause ging.

Was schön war: Ms reine, pure Begeisterung beim „Zirkus“. Wie er ganz entrückt der Darbietung folgte, sich bei jedem Applaus verwundert umdrehte und ganz begeistert entdeckte, dass ALLE anderen klatschten und er dann ein wenig verspätet, dafür aber umso energischer und länger mitklatschte und „Bavo bavo [Bravo bravo], Applaus!“ rief. Wie die Augen glänzten ob der großen Seifenblasen, der Jonglage, ob des Ponys mit den Zöpfen in der Mähne und den Handabdrücken auf dem Fell. Das war ganz großes Kino. Diese Freude! Da krieg ich beim dran denken Gänsehaut und einen Kloß im Hals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.