Kategorien
Journal

Donnerstag, 11.11.2021

Vormittags mit meinem Papa telefoniert, es ging ihm wieder deutlich besser. Insofern einigermaßen Entwarnung an dieser Front.


Nur so semi-produktiv gearbeitet, mir fehlt ein wenig der Druck.


Am Nachmittag mit J einige Übungen aus der Logopädie wiederholt, er durfte nach den Übungen ein bisschen in der Neolexon-App rumklicken und war happy. Am nächsten Montag nehmen wir die App mit zur Logopädin und lassen die richtigen Übungen einstellen, dann ist das auch mehr als rumklicken und spielen :)


Ziemlich über Karnevals-Bilder aus Köln aufgeregt. Ich verstehs nicht, es macht mich wütend. Der Laternen-Umzug in KiTa und Schule kann im Freien nicht stattfinden aber zigtausend Leute können eng gedrängt den Start der Karnevals-Saison feiern? Das geht nicht in meinen Kopf.


Abends sehr k.o., ich kann gar nicht so genau benennen weshalb.

2 Antworten auf „Donnerstag, 11.11.2021“

Gut, dass es dem Papa soweit gut geht! Und das mit dem Karneval und Laternenumzug geht mir ganz genauso. Und mit der Erschöpfung ebenso. Glaube, es ist einfach die ganze Situation rundherum und die Aussichtslosigkeit…

Wenn wir eins aus der Pandemie gelernt haben… der Spruch „Kinder zuerst“ ist für die Tonne …. außer das ZUERST steht für Einschränkungen

Freut mich dass es Ihrem Paps wieder besser geht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.