Kategorien
Journal

13.03.2021

Die Kinder benahmen sich heute so unfassbar scheiße, dass ich sie am liebsten allein am Strand zurückgelassen hätte. Vermutlich hatten sie Gründe dafür (Aufmerksamkeit, fremde Umgebung, Kur-Koller, Autonomie-Phase, was auch immer), aber das einzige was sie damit erreichten war uns kurz vor den Punkt zu treiben wo wir mit Sack und Pack nach Hause zurückfahren weil es dort dank eingespielter Routinen und vertrauter Umgebung einfacher ist.

Wie drei halbdressierte Äffchen auf Speed.

Und das schlimmste: Die Kinder der anderen Eltern fallen nicht so auf. Es gibt ja genügend Vergleichs-Situationen.

Es ist gerad stressiger als alles andere.

Am schlimmsten ists, dass die drei jeglichen Ansprachen gegenüber nicht zugänglich sind. Die verpuffen, das nehmen sie offenbar gar nicht wahr– und wenn doch, zeigen sie es nicht und machen weiter wie bisher. Weiß nicht was da noch hilft, vermutlich wirklich nur allein am Strand zurück lassen.


Zu allem Überfluss scheint J sich wirklich was eingefangen zu haben, er hustete und schniefte mit zunehmendem Verlauf des Abends immer mehr und sagte, dass er sich krank fühle.

Jackpot.


Vielleicht wird ja morgen alles besser.

Eine Antwort auf „13.03.2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.