Kategorien
Journal

18.08.2020

Der Vollständigkeit halber: Wieder nicht im eigenen Bett durchschlafen dürfen. Das ist seit Wochen eigentlich Normalzustand und es schlaucht.

Große Überraschung beim Blick in den Wetterbericht am Morgen: Maximal 24°C und Regen. Das sah gestern noch ganz anders aus (meine ich mich zu erinnern), die Freude war daher groß. Die Temperaturen der letzten Tage und Wochen sind überhaupt nichts für mich, da ist so ein Temperaturrückgang sehr willkommen.
Dank dauergeöffeter Fenster war die Wohnung am Abend auch ein wenig kühler als gestern noch– im Wohnzimmer sinds nur noch 26°C.
Jetzt nur noch den Freitag überleben (35°C laut Wetterbericht) und dann wirds zu Anfang nächster Woche ein wenig angenehmer.

Die Kinder sind RIESEN. Wir haben sie die Tage gemessen und gewogen, weil sie uns so groß vorkamen… Sie haben auch alle einen ordentlichen Schuss gemacht.

Name Größe in cm Gewicht in kg
J 106 18,5
G 107 19,5
M 124 25,4

Allein M ist also seit seiner U9 Mitte Juni schon wieder zwei Zentimeter gewachsen, J und G seit ihrer U7a im Dezember 2019 beide ca. 5cm.

… wo wollen die hinwachsen?

Über Mittag war ich im Forum bei Apollo und hab die neuen Brillengläser ins Gestell einsetzen lassen. Es tut so unfassbar gut, wieder ordentlich gucken zu können.

Als die Zwillinge aus der KiTa nach Hause kamen, wollten sie mich auf ihren Laufrädern beim Joggen begleiten. Ich war zwar gestern Abend schon, aber was solls– ein bisschen mehr Bewegung kann ja nicht schaden im Dauer-Home-Office. Wir liefen bzw. rollerten also die Wuhle entlang, machten ein paar Brombeer-Sammel- und einen Schaukelstopp und ließen es ruhig angehen. Die letzten 20 Minuten waren leider unschön: Nachdem J sich beim Brombeer-Pflücken gepiekst hatte, jammerte er den Weg bis nach Hause. Alle 10 Sekunden ein gewimmertes, gehauchtes „Mama…“– das macht mich verrückt, mehr als wenn er einmal kräftig geweint hätte. Vor allem, weil es nur Show war– keine Träne rollte, und mittendrin bestaunte er auch ganz fasziniert tauchende Enten…

Abends How to sell Drugs online (fast) zu Ende geschaut. Super Serie, gefiel mir echt gut.
Kurzer Schock übrigens: Einige der Schauspieler sind im Jahr 2000 geboren. 2000! Und das sind inzwischen auch schon richtige erwachsene Menschen…

Wie Tesla auf Grünheide prallt

Tesla ist alles, was Grünheide nicht ist. Beschleunigung gegen Entschleunigung, Vision gegen Invasion – Elon Musk will die Welt verändern. Und jetzt auch Brandenburg.

Eine Antwort auf „18.08.2020“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.