Kategorien
Journal

Journal Mittwoch, 3.6.2020

Die KiTa hat sich heute gemeldet: Wir haben einen Betreuungsanspruch von 40h, verteilt auf 2 Wochen. In einer Woche können sie an drei Tagen in die KiTa, in der Folgewoche an zwei Tagen, und das immer im Wechsel. Bislang sieht der Plan vor, dass wir sie morgens zum Frühstück bringen und nach dem Vesper abholen können. Wenn das klappt, wird es super :)

Mit dem Normalzustand wird das trotzdem nicht viel zu tun haben: Die Gruppe von M, J und G wird im Bewegungsraum einquartiert, da die normalen Gruppenräume durch andere Kleingruppen belegt sind. Der KiTa-Garten ist durch Flatterband unterteilt. Und wir sollen die Kinder darauf vorbereiten, dass sie nur mit den Kindern ihrer eigenen Gruppe spielen dürfen.

Ich bin sehr gespannt, wie lange das so beibehalten wird.

Was aktuell etwas untergeht: Wir haben bald Sommerurlaub! In gut sechs Wochen ist es soweit. Und so wie es aussieht, können wir sogar vorsichtig optimistisch sein, dass wir ganz nach Plan an die Ostsee fahren können.

Beim Kinderspiel heute morgen gehört, erst etwas verstört und dann sehr amüsiert gewesen: „Komm M, verreck Dich!“. Kurz darauf: „M, soll ich Dich verrecken?“

… J wollte seinen Geschwistern nichts böses– sondern sie verstecken.

Ein Waschbiber.
(Verzeihung, geht gleich wieder)

Was schön war: Ungestört schlafen können. Gabs in den letzten Nächten nicht so oft.

2 Antworten auf „Journal Mittwoch, 3.6.2020“

Habe heute beim benachbarten Kindergarten gesehen, wie die Freiflächen durch Flatterband unterteilt sind. Kinder darauf vorbereiten, daß sie nur mit Kindern der eigenen Gruppe spielen dürfen. Wie soll das gehen in dem Alter? Ich bin sehr gespannt, darüber etwas im Blog zu lesen. Freue mich mit Ihnen über die Betreuungsfrequenz für die Dreierbande.

Glückwunsch, dass es mit der Kita klappt! Unsere hat sich heute auch gemeldet, die 4-jährigen Kinder dürfen 4 Stunden am Vormittag oder am Nachmittag gehen. Eine Verteilung auf ganze Tage und dann auf zwei oder drei Tage abwechselnd lehnen sie leider ab. So dass eigentlich kaum jemand was davon hat von den Erwachsenen zumindest, die Kinder haben aber wenigstens etwas davon. Der Senat hat doch gestern geschrieben dass die Gruppengrößenbeschränkung aufgehoben ist, so dass es vielleicht doch wieder etwas normaler für unsere Kinder wird in der Kita.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.