Kategorien
Journal

Journal Freitag, 9.8.2019

Nach zwei durchgeschlafenen Nächten die halbe Nacht zwischen G und J im Kinderzimmer verbracht. J hatte nachts geweint, G war ebenfalls aufgewacht. Während sich J fix wieder beruhigen ließ, wollte G sich aber nicht mehr hinlegen und wäre allenfalls bei Mitnahme ins Elternschlafzimmer ruhig geblieben. Als sie schon loslaufen wollte, schoss der schon wieder im Halbschlaf befindliche J hoch und wollte ebenfalls mit. Das war allerdings keine Option, also zischte ich beiden nur ein „Hinlegen, ich komm zu euch!“ zu und zog dann eben zu ihnen um.
Immerhin verlief der Rest der Nacht dann störungsfrei.

KiTa-Eingewöhnung: M blieb heute zu Hause. Seine Bezugserzieherin war nicht da, die andere Gruppenerzieherin krank, der dritte Erzieher hatte Spätdienst. Um den Fortschritt bei den Zwillingen nicht zu gefährden, gingen wir nur zu Dritt. Das war die richtige Entscheidung, nach einer guten Viertelstunde konnte ich mich nämlich von den Zwillingen verabschieden (keine Tränen heute) und mich dann zwei Stunden in den Garten setzen. Als ich wiederkam, waren sie fröhlich und ich konnte mir anhören, wie gut sie sich gemacht hatten. Klasse, so muss das.

Montag dürfen sie zum Mittagessen da bleiben und ich kann (theoretisch) nach Hause gehen, vorausgesetzt bei M läufts auch.

Als ich wieder nach Hause kam, war gerad ein Tischler zu Besuch. Den hat Jott, die ihn aus dem beruflichen Kontext kennt, organisiert. Wir haben angefragt, ob er die Küche vervollständigen kann… Die Einbauküche ist nämlich schön modern und hat alles notwendige, bietet aber eindeutig zu wenig Stauraum und Arbeitsfläche für eine fünfköpfige Familie mit diversen vorhandenen Küchenutensilien. Also ist der Plan, die Küche zu erweitern. Platz genug ist da.
Wir besprachen unsere Pläne, bekamen von ihm ‘ne Hausnummer und sind jetzt zu 80% dafür, das zu machen. Kostet zwar nochmal ‘ne Stange Geld, aber dafür haben wir dann eben eine vernünftige Küche und müssen uns nicht wegen zu wenig Platz ärgern bzw. Toaster und Wasserkocher aufeinander stapeln.

Der Rest des Tages lief dank drei Erwachsener (Jott hatte Home Office) besser ab als an den letzten Tagen. Zum Glück, noch so ein Chaos-Tag hätte mir den Rest gegeben.

Im Hof fliegen bei Sonnenuntergang bestimmt ein Dutzend Fledermäuse umher und gehen auf die Jagd. Total irre, was die für Flugmanöver drauf haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.