Kategorien
Journal

Journal Freitag, 22.2.2019

Unser syrischer Kollege hat mir einen Tipp gegeben, wo ich supertolle syrische Süßigkeiten herbekommen kann. Ich muss halt nur mal an die Sonnenallee und dann zu Edlib Konditorei kommen…
Uuuuuund, Kollegen, die in der Nähe wohnen, haben angeboten, da doch mal einen Abstecher für mich hin zu machen. Ich bin ein bisschen aufgeregt ob der Möglichkeit, dass mir jemand Baklava und andere Süßigkeiten mitbringt.

Im Büro ansonsten Dinge und Sachen nach oben eskaliert. Fühlte sich nicht schön an, war aber nötig. Mal gucken, was zurück kommt.

Ansonsten ziemlich aufgeregt. Ein Kunde behandelt uns nach dem Motto „Dienstleister, spring!“ und das kann ich ja nun so gar nicht ab.

Eigentlich habe ich mich heute im Büro den Großteil der Zeit aufgeregt. Interne Prozesse funktionierten nicht, besagter Kunde behandelt uns von oben herab, noch mehr interne Prozesse funktionierten nicht… Ich war froh, als ich raus war.

In der KiTa dann Chaos. Ms Schlüpfer, Hose und Schneeanzug waren nassgepullert, Js Windel war voll (und er trug ‘ne 4+, die ist quasi nach ‘nem halben Furz schon voll), G hing durch weil sie wegen Husten keinen Mittagsschlaf gemacht hatte… Es war ein wenig anstrengend. Das setzte sich zu Hause fort, ich war sehr froh als Jott endlich kam.

Um den Tag zu retten, gab es heute Pizza. Bestellt. Unser „Hallo Pizza“ um die Ecke ist jetzt ein Domino‘s und die hatten eine Aktion, wodurch Selbstabholer nur 3,99€ pro Pizza zahlen mussten. Also bestellt, hingedackelt, vier Pizzen geholt und wieder nach Hause, wo ich sehnsüchtig erwartet wurde. Hat gut geschmeckt, tat gut. Und für 16 Euro auch sehr okay. Ansonsten sträub ich mich ja gegen Pizza-Bestellungen, weil ich nicht einsehe, um die 10 Euro für eine Pizza zu bezahlen. Anders sieht es in einem echten italienischen Restaurant aus, aber das kann man nicht vergleichen.
Jedenfalls: Pizza, lecker, toll, Abend einigermaßen gerettet.

Meine Füße werden demnächst bunt besockt sein :) Bei Amazon gabs die Tage HappySocks Geschenkboxen im Angebot, da schlug ich zu. Es ist zwar gefühlt immer noch obszön viel Geld, wenn ich es auf ein Paar Socken runterrechne, aber ich freue mich tatsächlich, wenn ich bunte Füße habe. Und gute Laune ist ja auch einiges wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.