Kategorien
Journal

Journal Donnerstag, 31.3.2016

Es ist unfassbar, wieviel entspannter ich nach einem Tag Home Office bin. Und das einzig und allein, weil die Pendelei wegfällt.

Andererseits war ich heute nicht draußen, sondern habe den Großteil des Tages in einem 1,2-Quadratmeter-Raum verbracht (ich nenne es Arbeitszimmer).

Ich wickelte heute zwei Mal das Kind (yeah, Home Office!). Dazu folgende Feststellung: Windelhosen sind super. Wenn denn die Beine erstmal durch die Beinlöcher gesteckt sind. Aber dann gehts. Und: Das stehende Kind wickeln geht auch irgendwie, mit ein bisschen Übung vermutlich sogar recht gut.

Durch einen nicht mehr ganz rekonstruierbaren Zufall stieß ich auf chclt.net, ein Portal rund um Schokolade. Super Sache, ich mag Milchschokoladen sehr gern und werde mir zum baldigen Geburtstag selbst ein Geschenk machen und mich durch die etwas günstigeren Exemplare der Milchschokoladen-Rangliste probieren.

Außerdem gehe ich morgen zu Denns ins Forum, dort wird meines Wissens die Nummer 1 der weißen Schokoladen verkauft.

Die Wandlungsfähigkeit Jan Böhmermanns überrascht und erstaunt mich. In „Ich hab Polizei“ rappt er, in „BE DEUTSCH“ imitiert er sehr gut Rammstein-Sänger Till Lindemann.

Coole Sau.

Was schön war: Home Office. Der Anlass, ein Zahnarztbesuch von Jott, war nicht so toll, aber irgendwas ist ja immer. Keine Fahrerei, wesentlich konzentrierteres, ruhigeres und ergiebigeres Arbeiten als im Büro und Herr Schnuffke, der mich gelgentlich besuchte und am Stuhl stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.